Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Sentenced

2005-05-12
Titel / Title The Funeral Album 
Label Century Media 
Web www.sentenced.org
 
Gesamtspielzeit
Total run time
49:55 
Vö/Release30 May 2005 

Ehrlich gesagt habe ich - trotz unserem Interview mit Sami Lopakka - gedacht, dass spätestens zum 30. Bandjubiläum (wie bei den meisten Metal-Opas und -Omas) eine wundersame Wiederauferstehung zu erwarten sei. Nach diesem Album glaube ich allerdings nicht mehr daran. "The Funeral Album" ist ein glanzvolles, düsteres Abschiedsgeschenk und stellt wohl die Krönung der langen Bandkarriere da.

Gleich mit "May Today Become The Day" hat man den typischen Sentenced-Sound im Ohr, der einen in seinen Bann zieht und bis zum letzten Song nicht wieder frei gibt - rockig, düster, melancholisch, nicht ganz ernst zu nehmende Texte und Ville Laihiala´s unverkennbare Stimme.

Es gibt zwar auch hier, wie auf eigentlich allen Sentenced Alben, zwei, drei Songs, die aus der Reihe tanzen, aber diesmal so gelungen, dass sie das Album nur auflockern und es so noch eingängiger werden lassen. "Where Waters Fall Frozen" ... der Songname klingt typisch Sentenced, aber überhaupt nicht nach dem was man mit dem Song um die Ohren geknallt bekommt. Heftigstes Geschredder! Für mich einer der mutigsten Tracks des Albums - Kurz, heftig und instrumental. In "Kanu" lassen die Jungs erkennen, dass was nach melancholischen Latinos klingt eben auch mal aus Finnland kommen kann. Der letzte aus der Reihe tanzende Song ist auch gleich der letzte Song des Albums und somit der Bandgeschichte. Hier wollen Sentenced Tränen sehen und dabei sind Ihnen auf "End Of The Road" selbst die gemeinsten Elemente recht: düster, traurig, getragener herzzerreißender Gesang, Glockenelemente und wem das immer noch keinen Kloß im Hals verursacht bekommt auch noch einen Kinderchor dazu. Hätten Sentenced hier auch visuelle und tastbare Elemente benutzen können, wäre es wohl eine schöne Frauen-, oder Kinderleiche und Trockeneis gewesen.

Cover artwork, Produktion, Songs, Texte ... ich konnte nichts zum meckern finden.


Samira Alinto


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

10/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll