Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Blind Guardian

2010-07-27
Titel / Title At the Edge of Time 
Label Nuclear Blast 
Web www.blind-guardian.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
60:00 
Vö/Release30.07.2010 

Vier Jahre ist die letzte Fußball WM her, vier Jahre ist das letzte Guardian Album alt – die Krefelder bleiben also im Rhythmus, der sich mit den letzten Veröffentlichungen herauskristallisiert hat. Wer sich so lange Zeit für eine Arbeit nimmt, muss natürlich besonders durch Qualität überzeugen – dies gilt insbesondere im schnelllebigen Musikbusiness.
Auch wenn die letzten beiden Veröffentlichungen nicht alle Zweifler und Puristen überzeugen konnten, war das Songwriting doch stets erstklassig und über jeden Zweifel erhaben. Jene Puristen können sich nun jedoch mit ``At the Edge of Time`` wieder deutlich mehr anfreunden. Zum einen ist der Fluss der Songs deutlich besser als zuletzt und zum anderen halten längst vergessen geglaubte Elemente erneut Einzug in die Songs der Krefelder: heftige E-Gitarren. Songs wie `A Voice in the Dark` und `Tanelorn (Into the Void)` stoßen mit ihren Riffs schon fast in Slayer Dimensionen vor, sind dabei aber deutlich mehr als nur Aufgüsse von alten Werken.
Natürlich hat ``At the Edge of Time`` aber auch deutlich mehr zu bieten. So fehlen nicht die Guardian typischen Midtempo Hymnen mit ihren großartigen Chören - `Road of no Release` oder das famose `Valkyries` seien hier genannt – und auch stimmungsvolle Balladen dürfen natürlich nicht fehlen. Der absolute Oberhammer sind aber die bombastischen `Sacred Worlds` und `Wheel of Time`. Bei beiden handelt es sich um Abkömmlinge des Orchesterprojekts, welches Guardian seit einigen Jahren verfolgen und sind in puncto Songwriting, Bombast und Intensität sogar eine Steigerung zu `And then there was Silence`. Besser geht es bei der Fusion von Metal und Klassik nimmer!
``At the Edge of Time`` hat somit alles, was ein pefektes Metalalbum braucht – und sogar noch mehr: Blind Guardian schaffen dieses Mal den Spagat zwischen ALLEN Bandphasen und erschaffen damit das Unmögliche! Die Messlatte für das Album des Jahres ist gelegt!

Timo Pässler


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll