Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Mechanical God Creation

2010-11-15
Titel / Title Cell XIII 
Label The Trip Records 
Web www.myspace.com/mechanicalgodcreation
 
Gesamtspielzeit
Total run time
38:48 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Italien und Metal das ruft, man möge es mir verzeihen, nach wie vor Assoziationen bezüglich kitschigem Bombast Metal hervor... Ab und an jedoch segelt eine CD wie diese hier auf den Plattenteller: Mechanical God Creation, die ihr Debütalbum „Cell XIII“ fertig gestellt haben und die damit so ziemlich das Gegenstück zur vorangegangenen Assoziation darstellen. Es ist brutal und schnörkellos. So weit, so gut, während das Namedropping (ehemalige Hecate Enthroned Mitglieder, Auftritt beim Gods of Metal Festival in Italien etc.) den Eindruck entstehen lässt, dass es sich um alte Hasen handelt, steigt die Erwartungshaltung auf den Inhalt der CD natürlich.

Der erste Song „MTBF“ brettert denn auch gleich ordentlich los, die Vocals klingen nicht schlecht, auch wenn man leider sagen muss, dass es nur eine weitere weibliche Brutalo Stimme ist. Man kann nur hoffen, dass heutzutage Bands nicht mehr wirklich auf eine Sängerin als Zugpferd setzen, denn zum einen gibt es weibliche Shouterinnen/Growlerinnen mittlerweile recht häufig, zum anderen funktioniert das mit der Aufmerksamkeit nur, wenn die Stimme auch aus der Masse heraussticht. Genau daran scheitern die Italiener hier aber. Die Band zeigt durchaus technisches Knowhow und bemüht sich auch Abwechslung in die Songs zu bringen, aber so ganz will das nicht klappen, das wird nach weiteren Songs wie „Project Kill“ oder „2012“ ersichtlich. Der Wiedererkennungswert ist recht gering, da sich das Material kaum von der Masse abhebt und so wie die Musik weder Deathcore noch oldschooliger Todesblei ist, ist auch meine Wertung letzten Endes weder gut, noch richtig schlecht. Die Ansätze sind da und live haut das Material bestimmt auch gut rein, aber wer auf der Suche nach Melodien ist, ist hier schon mal an der falschen Adresse.
Summa Summarum ist „Cell XIII“ ok für ein Debüt, aber die Italiener haben noch einen langen Weg vor sich.

Cornelia Wickel


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll