Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Isäntä Meidän

2011-10-01
Titel / Title Toinen Tuleminen 
Label Hyena Records 
Web www.isantameidan.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
46:06 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Neben der georderten EP von Caroline bekamen wir vom Label "Hyena Records" noch das neue Album von Isäntä Meidän mitgeschickt. Das mit "Toinen Tuleminen" betitelte Werk ist der zweite Release des Quintetts aus dem finnischen Kokkola. Das Albumcover verspricht Metal und auch wenn im Pressetext von "Heavy Metal" und "Heavy Rock" gesprochen wird, am Ende ist es doch eher Powermetal - und damit nicht wirklich meine Richtung. ABER: Der Opener "Vapise Vanha Valta" hat ein nettes Intro, beginnt kraftvoll und der Refrain lässt auch einen Nicht-Powermetal-Fan wie mich nicht völlig kalt. Auch der Gitarrensound auf dem zweiten Track "Mies" ist mitreißend. Das für dieses Genre typisch-dramatische Geschrei, welches einem nach "Mies" unter anderem noch auf "Mestarin Kitaan" begegnet, ist hingegen wieder Geschmackssache. Mein Geschmack ist es nicht und je länger die Platte läuft, desto nerviger wird es. Allerdings gibt es zwischendurch auch immer wieder Ausflüge in andere Gefilde: So klingt "Paha Nalle" zum Beispiel sehr rockig, "Kääpiöt Tanssii" wie ein rein instrumentales Jam-Stück und mit "Vastavoimaa" gibt es plötzlich doch noch etwas in Richtung Heavy Metal/Heavy Rock zu hören. Welch angenehme Überraschung! Das Gitarrenriff am Anfang von "Neiti Dominus" erinnert mich dann tatsächlich unter anderem an Sum 41. Kein Scherz! Hört euch mal den Anfang von "Pain For Pleasure" der vier Punk-Rocker aus Kanada an.

Apropos "vier": Eigentlich bestehen Isäntä Meidän auch nur noch aus vier Bandmitgliedern, da Sänger Jouni Nikula erst kürzlich und völlig überraschend die Band verlassen hat. Bedauernswert, denn wenn selbst ein Nicht-Powermetal-Fan dem Album etwas abgewinnen kann, weil es eben doch mehr als dieses eine Genre bedient, dann ist "Toinen Tuleminen" für tatsächliche Liebhaber des Bombast-Sounds ein Sahnestückchen in ihrer CD-Sammlung.


Stefanie Singh


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll