Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Beyond the Bridge

2012-01-23
Titel / Title The Old Man & The Spirit 
Label Frontiers Records 
Web www.frontiers.it
 
Gesamtspielzeit
Total run time
69:18 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Beyond the Bridge haben wahrlich einen langen Weg hinter sich. Die Band setzt sich aus Mitgliedern der 1999 gegründeten Band Fallout zusammen. Jahrelang war es still, aber 2005 entschloss sich Gitarrist Peter Degenfeld-Schonburg unter dem Namen „The Old Man and The Spirit“ ein neues Projekt zu starten. Seither arbeitete er an der Vervollständigung der Hintergrundgeschichte des Albums und der musikalischen Untermalung der Texte. Mittlerweile trägt die Band den Namen Beyond the Bridge und ihr Debüt-Werk hört auf den zuvor geplanten Namen „The Old Man and the Spirit“.

Laut Bandinfo geht es in der Geschichte um folgendes: „Das Album befasst sich mit der Polarität der menschlichen Sinnlichkeit und dem übermenschlichen Bewusstsein. Letzteres wird durch den Charakter des Spirit repräsentiert. Sie ist die Verkörperung aller Weisheit und Erkenntnis, welche unerreichbar für die Menschheit ist, aber es mangelt ihr an der Fähigkeit zu fühlen. Diesen Part übernimmt die klassische Jazz Sängerin Dilenya Mar. Ihre Gegner, ist der Charakter des Alten, gespielt von Herbie Langhans, der alle Höhen und Tiefen menschlicher Empfindungen durchlebt hat. Stabilisiert durch sein Alter, sucht er nach einem Gefühl für eine Kohärenz, nach dem Sinn seines Lebens in den Strudeln der Vergänglichkeit.“

Das Album ist nicht schlecht, ich bevorzuge aber doch mehr die Art von Konzept-Album, die Avantasia macht. Avantasias Kompositionen sind einfach eingängiger, abwechslungsreicher, vielleicht auch einfach kommerzieller. Dadurch bohren sich die Lieder einfach ins Gedächtnis, was hier eben nicht der Fall ist.


Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll