Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Sister Kingkong

2012-05-09
Titel / Title She Sees Wolves 
Label VierSieben Records/Finest Noise 
Web www.myspace.com/sisterkingkong
 
Gesamtspielzeit
Total run time
42:04  
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Sister Kingkong stehen für ruhige Indie-Musik, von der man sich treiben lassen kann. Zum Träumen soll sie anregen und trotz größtenteils melancholisch bedrückender Stimmung zu einer positiven Weltansicht führen: Man soll niemals aufgeben, an seine Träume zu glauben. Das ist an sich keine schlechte Einstellung, die die vier Dortmunder da haben, aber die Umsetzung sieht doch ein bisschen anders aus. Schleppend bewegt sich die Band in Bereichen des Postrock, Country und Folk, was sie mit Violine, Glockenspiel und irgendwelchen Störtönen zu einem Song zusammenbasteln. Ich muss zugeben, dass diese Art von Musik gar nicht mein Fall ist, aber es gibt garantiert 1000 bessere Bands als Sister Kingkong, die diesen psychotischen Musikgeschmack teilen. Hin und wieder mal eine etwas freundlichere Nummer einzubauen wäre auf jedenfalls auch bei diesem Album keine schlechte Idee gewesen. Zwar hat man das unter anderem mit „The Glory is Lost“ versucht, ist aber leider nicht gelungen. Immer der gleiche Gesang paart sich mit den nahezu immer gleich klingenden Gitarren und so stellt sich gewisse Tristesse unweigerlich ein. Ungefähr so, als würde man Tag für Tag, Jahr um Jahr auf einen nebelverhangenen Berg blicken und (vergeblich) hoffen, dass er sich aufhellt - so könnte man das Album beschreiben. Leider ist es hinsichtlich Kreativität und Umsetzung für meinen Geschmack einfach nur langweilig und flach.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

2/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll