Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Coheed and Cambria

2012-10-14
Titel / Title The Afterman: Ascension 
Label V2/Cooperative Music 
Web www.coheedandcambria.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
39:29 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Mit dem neuen, sechsten Album von Coheed and Cambria gibt´s gleich zwei ‚Rückkehrer´ zu vermelden. Zum einen übernimmt Josh Eppard, der sich 2006 auf unbestimmte Zeit von der Band verabschiedete, den Schlagzeughocker von Chris Pennie. Zum anderen hat sich die Band im Vergleich zu dem doch recht ernsten Vorgängeralbum „Year of the Black Rainbow“ wieder einer fröhlicheren Grundstimmung besonnen, so wie sie auch schon auf füheren Platten wie “In Keeping Secrets of Silent Earth“ zu hören war.

Und Vertrautheit springt einem während des gesamten Konzeptalbums immer wieder entgegen. Auch dieses Mal gibt es einen ganzen Titelkomplex namens Key Entity Extraction I bis IV, einzelne Songs also, die auf irgendeine Weise zusammengehören. Die Ohohoho-Chöre (immer sehr nett bei Live-Konzerten zum mitgrölen) dürfen nicht fehlen („Domino the Destitute“) und erinnert das Eingangsriff von „Vic the Butcher“ nicht ein bisschen an... hüstel... „Al the Killer“ vom „In Keeping Secrets…“ Album?

Sind diese Déjà vus oder ähh, Déjà entendus (gehört) ein Zeichen von mangelnder Kreativität? Im Falle von Coheed and Cambria kann man gewisse Reminiszenzen sicher auch positiv auslegen und interpretieren. Denn hier wird eine Geschichte erzählt, die sich über das Gesamtwerk der Band erstreckt und auf diese Weise dieses Album mit früheren verknüpft.

Apropos Handlungsstrang. Was da in Claudio Sanchez´ Wuschelkopf vorgeht, dem kann zumindest ich schon seit längerem nicht mehr folgen. The Afterman weicht nun auch von der Hauptstory ab und erzählt die Geschichte von Sirius Amory, einem gefeierten Wissenschaftler im Paralleluniversum Heaven´s Fence. Dieser macht eine Entdeckung, die ihn und die gesamte Menschheit für immer verändern wird.

Wer mehr wissen will, kann sich auf den zweiten Teil des Konzeptalbums "The Afterman: Descension" freuen, welches Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden soll. Oder aber auf einen Film, der die gesamte Amory Wars Story erzählen soll. Gespräche darüber laufen bereits.

"The Afterman: Ascension" ist also ein Album, das sich vor allem mit vertrauten Elementen die Gunst der Hörerschaft erobert. Und daran gibt´s nichts auszusetzen.

Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll