Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Heaven´s Basement

2013-02-10
Titel / Title Filthy Empire 
Label Pias UK/Red Bull Records 
Web www.heavensbasement.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
45:35 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Erst jetzt, in 2013, veröffentlicht die britische Band um Sänger Aaron Buchanan ihr allererstes Album. Kaum zu glauben, wenn man sich anschaut wo und mit wem die Band in den letzten Jahren so unterwegs war. Auf diesem Album präsentiert sich die Band von ihrer besten Seite und übertrifft wohl noch die kühnsten Erwartungen.

Sänger Aaron zeigt in wohl jedem Lied, wie vielseitig seine Stimme ist, und wie ausdrucksstark und kraftvoll man seine Stimme einsetzen kann, egal in welchem Lied oder welcher Situation. Seine und die Stimme von Gitarrist Sid ergänzen sich nicht nur gut, sondern geben auch einen angenehmen und interessanten Kontrast, der den Liedern eine besondere Note verleiht.

Die Songs sind abwechslungsreich und reichen von sehr ruhigen und nachdenklichen Stücken, über Mid-Tempo Lieder bis hin zu Songs, die einen von Sekunde eins an absolut mitreißen und rocken. Richtig rockig ist zum Beispiel die neue Aufnahme von „Executioner´s Day“; auch die eingebaute Instrumentalpassage schafft es, dank des abwechslungsreichen Klangs, viel Spannung aufzubauen. Mindestens genauso mitreißend sind „Fire, Fire“ und „I Am Electric“, die beide zum Mitsingen einladen und vor allem auch durch das kernige Gitarrenspiel punkten können. Die letzte Single der Band, „Nothing left to lose“, ist ein Song, in dessen Lyrics man sich leicht hineinfühlen kann. Auch musikalisch und gesanglich ist er sehr stark, besonders dank des gesanglichen Zusammenspiels von Aaron und Sid. Ein Lied, das im Kopf bleibt.

Ruhiger geht es bei „Be Somebody“ zu - leicht nachdenklich, aber doch mit einer guten Portion Rock garniert. Während das akustische „The Price we pay“ eine sehr ruhige und melancholische Seite der Band zeigt, die berührt. Aarons Stimme wirkt ein wenig zerbrechlich, schafft es aber trotzdem, ausdrucksstark zu sein und dann immer wieder kräftiger zu werden, sodass über das ganze Lied hinweg eine Gänsehaut-Stimmung erzeugt wird.

Zusammengefasst: Der Band ist ein sehr starkes, erstes Album gelungen und diese Leistung wird in der Zukunft schwer zu toppen sein. Dieses Werk ist definitiv ein Album, an dem sich meiner Meinung nach auch andere Bands messen müssen, denn die Band erlaubt sich keinerlei Schwachstellen und präsentiert Songs, die nicht stimmiger und überzeugender hätten sein können.


Carina Ullmann


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

10/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll