Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Max Lilja

2013-04-14
Titel / Title Plays Electronica By One Cello 
Label Maxthemusic 
Web www.maxthecello.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
34:08  
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Max Lilja ist ein Cellist, der schon bei so einigen Bands wortwörtlich die Finger im Spiel hatte. Gründungsmitglied bei Apocalyptica (bis 2001), Cellist bei der finnischen Band Hevein (seit 2002) und Musiker in der Band von Tarja Turunen (seit 2007), das dürfte man wohl als die bekanntesten Meilensteine in der Karriere des Musikers bezeichnen. Neben seinem Rockmusikerdasein konnte man ihn aber auch öfter in der klassischen Musik finden.

Seine Einflüsse sind also vielseitig und bereits 2006 begab er sich auf die Suche nach DEM Klang eines elektrischen Cellos. Genau diesen Klang konnte er jetzt endlich auf eine Scheibe bannen und veröffentlichen. Der Titel ist wohl eine Anlehnung an das Erstlingswerk seiner bekanntesten Band: „Apocalyptica Plays Metallica by Four Cellos“. Damals war Cello Rock etwas Neues, genauso wie jetzt Max´ Musik etwas Neues darstellt, was zu Beginn nur schwer zu kategorisieren ist.

Das Resultat ist ein instrumentales Album, das elektronische Klänge mit denen eines Cellos verbindet – und dies tut das Album auf eindrucksvolle und faszinierende Art und Weise. Zu keiner Zeit kommt, dank der vielen verschiedenen und abwechslungsreichen klanglichen Elemente, Monotonie auf. Jedes Lied erzählt eine neue Geschichte, die jeder für sich selbst im Kopf entstehen lassen kann.

Die Mischung aus elektronischen Beats und den Melodien, getragen von dem wandelbaren Cello-Klang, ist angenehm eingängig und bringt einen dazu, sich zu entspannen und sich nur auf die Musik zu konzentrieren. Dieses Album sollte man definitiv nicht nebenbei hören, denn dafür ist es zu schade, viel zu viele Details würden einfach untergehen. Immer wieder schafft Max es, eine Atmosphäre und eine Spannung in seinen Liedern aufzubauen, und diese auch von Anfang bis Ende aufrechtzuerhalten, und das ist wirklich eine Leistung.

Als Anspieltipps kann ich besonders “The End” und “It is in” empfehlen, aber auch “Like this” sowie “Count Phase” sind den beiden erstgenannten Titel dicht auf den Fersen! Alles in allem ist hier ein Album entstanden, das zum mehrfachen Hören einfach nur einlädt, weil man wohl immer und immer wieder neue Klänge und Einflüsse finden kann und die Musik somit nie ihre Faszination verlieren wird. Da kann man nur hoffen, dass dies nicht das einzige Album dieser Art von Max bleiben wird!

Carina Ullmann


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

10/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll