Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Wolfpakk

2013-08-28
Titel / Title Cry Wolf 
Label AFM RECORDS 
Web www.wolfpakk.net
 
Gesamtspielzeit
Total run time
55:10 
Vö/Release30. 08. 2013 

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich seit langem gespannt bin, wie der zweite Akt von Wolfpakk klingt. Ob es Mark Sweeney und Michael Voss wohl dieses Mal besser hinbekommen haben, die gemeinsam singenden Gastmusiker aufeinander abzustimmen? Und zu meiner Freude kann ich nun verkünden: JA, sie haben es geschafft.

Auch auf „Cry Wolf“ dürfen sich die Hörer auf zahlreiche Gastmusiker freuen. Da wäre zum Beispiel Miss Amanda Somerville, die bezaubernde Stimme von Avantasia und Trillium. Außerdem gibt´s den Mann der superhohen Töne, Ralf Sheepers (Primal Fear), Doogie White (Ex-Rainbow), Blaze Bayley und noch viele andere. Einmal mehr hat man an talentierten Gastmusikern nicht gespart, diese jedoch weitaus gekonnter eingesetzt als noch beim ersten Versuch.

Musikalisch ist die Platte ein bisschen abwechslungsreicher gestaltet. Man hat auch ein bisschen experimentiert, war aber dennoch immer auf der Hut, in erster Linie Hard-Rock von hoher Qualität abzuliefern. Das ist ihnen absolut gelungen. Songs wie z.B „Palace of Gold“ erinnern sehr an Avantasia, aber nicht so extrem, dass man sie als Abklatsch bezeichnen könnte. Beim langsamen „Cold Winter“ hätte meiner Meinung nach Frau Somerville ruhig ein bisschen mehr singen können. Auf jeden Fall aber kann man sich auf elf großartige Tracks (einer davon ist ein Cover von Rainbow´s „Run with the wolf“) freuen, die nicht nur erstklassige Musiker bei der Arbeit zeigen, sondern auch noch geniale Mucke!

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll