Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Valonkantajat

2014-04-26
Titel / Title Pimentola 
Label Violent Journey Records 
Web www.valonkantajat.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
37:37 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Ein bisschen weniger als zwei Jahre ist es her, dass Valonkantajat ihr Debüt „Tuomittu elämään“ veröffentlicht haben. Jetzt melden sich die Finnen mit „Pimentola“ zurück. Das acht-Song-starke Album ist wie sein Vorgänger recht melancholisch und auch der Nicht-Finne, der die Texte nicht oder nur zum Teil versteht, bekommt ein Gefühl dafür, was der Song textlich vermitteln will. Man hat sich bei diesem Album wieder voll und ganz auf das Vorgängerkonzept verlassen, was ich gut finde. Die Band hat nicht versucht, sich krampfhaft neuzuerfinden, sondern hat die Songs einfach so geschrieben, wie sie aus ihnen heraus flossen - melancholisch, tiefgründig, aber doch immer wieder mit einem Anstoß von Stärke und Kampfgeist. Es ist schwer zu beschreiben, was die Musik von Valonkantajat ausmacht; vielleicht sind es die großartigen Gitarrensoli, die unverkennbare Stimme von Jakke Nikkilä, die noch ein bisschen kraftvoller und vielseitiger eingesetzt wurde als zuvor, oder einfach das ganze Paket. Es ist einfach sehr gefühlvoll und emotional, aber eben doch musikalisch härter dargeboten. Valonkantajat erzählen eine Geschichte von Glück, Verständnis und, dass man die beiden Dinge erst lernt zu schätzen, wenn man sie verloren hat. Ein kleines Minus gibt es aber doch: nur 8 Songs haben es auf das Album geschafft, ich hatte auf 2-3 mehr gehofft. Dennoch ist „Pimentola“ ein großartiges Album, das ohne Problem an das Debüt anschließen kann.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll