Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


U.D.O.

2015-02-02
Titel / Title Decadent 
Label AFM 
Web www.udo-online.de
 
Gesamtspielzeit
Total run time
 
Vö/Release30.01.2015 

``Decadent`` ist das mittlerweile 15 Studio-Album von U.D.O. In den letzten Jahren standen die Zeichen bei der Band deutlich auf Wechsel, weniger musikalisch, viel mehr personell. In den letzten beiden Jahren sind nicht nur die beiden Gitarristen Stefan Kaufmann und Igor Gianola ausgestiegen bzw. ausgestiegen worden, sondern nun auch Drummer Francesco Jovino.

Vielleicht liegt es an eben jenen Besetzungswechseln, vielleicht ist es aber auch eine neue Gesetzmäßigkeit, dass auf ein starkes Album ein schwaches folgt. Während mich der Vorgänger ``Steelhammer`` mit seiner Mischung aus sehr guten, U.D.O. typischen Dampfhammern auf der einen Seite und eher untypischen, ruhigen Songs auf der anderen Seite begeistert hat, ist ``Decadent`` eine herbe Enttäuschung. Irgendwie erinnert mich dies an die Alben ``Dominator`` (super) und ``Rev-Raptor`` (langweilig).

Eigentlich geht es mit dem Opener `Speeder` recht passabel los. Nicht sehr einfallsreich, aber nettes Tempo, gutes Riffing und dazu dezente Synthies, die den Song etwas spannender machen. Auch der nachfolgende Titelsong ist gut, zumal er mit seinem groovigen Refrain deutlich vom typischen U.D.O. Sound abweicht. Nachdem passablen Einstieg wird es dann im fast kompletten restlichen Album sehr durchschnittlich: durchschnittliche Riffs treffen auf einfallslose Refrains. Auf Lead Gitarren, die etwas Farbe in den Einheitssound bringen könnten, wird - mit Ausnahme vom ein oder anderen Solo - weitestgehend verzichtet. Stattdessen wird die ein oder andere technische Spielerei genutzt, um die Songs etwas abwechslungsreicher zu gestalten (z.B. verzerrte Mickey Mouse-Vocals in `Mystery`). Letztlich ist aber auch dies nur hilfloser Versuch das Album zu retten. In den anderen 10 Songs verbergen sich mit `Pain`, `Secrets in Paradise` und `Words in Flame` gerade einmal 3 weitere Stücke, die zwar keine Volltreffer sind, aber dennoch positiv hervorstechen.

Das ist, um es auf den Punkt zu bringen, für den Anspruch, den man als Fan an ein Szene-Idol wie Udo Dirkschneider haben, darf viel zu wenig! Für derart größtenteils uninspirierte Durchschnittsware sind eigentlich andere zuständig. Vielleicht sollte Udo mal beim Veröffentlichen von neuen Alben von seinem 2-Jahres-Rhythmus abweichen und stattdessen warten bis ausreichend starkes Songmaterial vorhanden ist. Dass er und seine Trupp noch starke Alben schreiben können beweist er ja ein ums andere Mal - aber derzeit leider nur alle 4 Jahre.


Timo Pässler


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll