Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Wolfpakk

2015-02-25
Titel / Title Rise of the Animal 
Label AFM Records 
Web www.wolfpakk.net
 
Gesamtspielzeit
Total run time
58:56 
Vö/Release27.02.2015 

„Rise of the Animal“ ist das dritte Werk von Michael Voss (Michael Schenker, Mad Max) und Mark Sweeney (ex-Crystal Ball), die zusammen mit zahlreichen, wechselnden Gastmusikern das Projekt Wolfpakk verkörpern. Es ist bereits das dritte Mal, dass die beiden Masterminds des Projekts Musiker wie Marc Storage, Michael Kiske, Andi Deris, Jeff Watson, Axel Rudi Pell oder Mike Terrana - um nur einige zu nennen – für ein neues Hard Rock Album um sich scharen. Wie immer sind die Songs toll und rocken so wie es sein muss, nur irgendwie bleibt keiner der Songs länger hängen, zumindest nicht bei mir. Auch wenn das Ohrwurmpotential größer sein könnte, sind es dennoch hochwertige Rock-Songs, die man sich gerne anhört. Vor allem auch, weil es eben nicht nur einen Sänger gibt, und man deshalb weniger Gefahr läuft, auf Dauer gelangweilt oder genervt zu werden.

Problematisch ist jedoch, wie oft, die Aufteilung der Songs unter den Sängern. So finde ich, dass zum Beispiel auf „Sock it to Me“ Marc Storages Stimme nicht zu der von Mark Sweeney passt. Ich hätte hier Mark Sweeney alleine singen lassen, weil es doch recht schwer ist, seine sehr eigene Stimme neben einer anderen passend einzugliedern. Aber, es ist wohl auch Geschmackssache. Meine Favoriten sind „Monkey on your Back“ und „Rise of the Animal“ mit Michi Kiske. Unabhängig von der Platte, wird es endlich Zeit, dass die Band das Material auch mal live zum Besten gibt. Vielleicht auch nur im Rahmen einer Special Show. Irgendwie muss man die Herrschaften doch mal zusammen in einen Klub bekommen. Als reines Studioprojekt könnte es auf Dauer echt langweilig werden.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll