Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Cradle Of Filth

2006-10-10
Titel / Title Thornography 
Label Roadrunner Records 
Web www.cradleoffilth.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
64:35 
Vö/Release13 Oct 2006 

Um es gleich vorweg zu nehmen: Thornography ist anders!

Ob anders immer besser oder schlechter ist, sei mal dahin gestellt, denn gut gemacht ist das neue Werk von Dani Filth. Das Intro klingt noch so wie man es erwartet hat, als man die CD in den Player schob, aber dann war es das auch erstmal, denn auf diesem Album wird weniger gekreischt - immer noch genug um Leute die die markante Stimme nicht mögen auf die Palme zu bringen - und mehr und härter gespielt und auf viel weniger Keyboard und mehr Gitarren gesetzt.

Auf "Thornography" erwartet einen ein abwechslungsreiches melodiöses Programm, dem im Vergleich zu früheren Alben allerdings der rote Faden fehlt. Das fällt aber nicht sehr ins Gewicht, da jeder Song für sich genommen stimmig ist und man sich Stilmäßig in Richtung Thrash und Death eingependet hat. Atmosphäre hat das Album zwar, aber hier mussten zu Gunsten der härteren Gangart ein paar Einbußen hingenommen werden.

Gastsänger waren auch wieder dabei. Bei "The Byronic Man" säuselt Ville Valo, den man dank seiner schön tiefen Stimme im Vergleich zu Dani auch prima raushört und erkennt. Der zweite Gastsänger war Dirty Harry, den ich aber nur weil ich wusste, dass er bei "Temptation" mitsingt vermutlich rausgehört habe. Sicher bin ich immer noch nicht.

Wirklich überraschen kann mich der neue Stilwechsel mehr hin zum Thrash und Death nicht sehr, denn Dani hat wieder mal fast die gesamte Mannschaft ausgetauscht und sich dabei wohl auch neue Einflüsse in Form von (wieder mal) frischem Blut geholt. Der Mann hat einen Verschleiß das ist schon eine Kunst für sich.

Alles in Allem wird sich Cradle Of Filth mit dem neuen Album viele Fans halten können, einige alte für lange verschreckt haben und einige Neue dazu gewonnen haben. Mal sehen wo Herrn Filths Reise das nächste Mal hinführen wird...

Samira Alinto


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll