Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: VIDEO DVD -


Poets of the Fall

2013-11-05
Titel / Title Live in Moscow 
Label insomniac music 
Web www.poetsofthefall.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
1:32: 21 (Konzert) + 1:28:35 (special features) 
Vö/ReleaseSept 13, 2013 

Jahrelang hatten Fans immer wider eine DVD angefragt und genauso lange hatten Poets of the Fall, die immer noch einen Independent Band sind, aus Kostengründen darauf verzichtet. Im Jahre 10 ihres Bestehens griffen sie dann auf Crowdfunding zurück und siehe da: Die Fans gaben gerne und reichlich, am Ende erreichte die Kampagne beinahe 300% des ursprünglich festgesetzten Ziels.

So wäre ich beinahe versucht zu sagen, das Erstaunlichste an dieser DVD ist ihre Existenz, aber damit täte ich ihr unrecht. Nach dem Motto “was lange währt wird umso besser”, haben sich alle Beteiligten richtig reingehängt und eine DVD abgeliefert, der man anmerkt, wie viel Liebe, Begeisterung und harte Arbeit eingeflossen ist und die mit Fug und recht das Urteil „großartig” verdient. Ja, das Warten hat sich gelohnt!

Sie war voll, die 5000 Personen fassende Arena in Moskau und diejenigen, die sich vielleicht gefragt hatten, warum Poets of the Fall diese DVD dort aufnahmen, statt in ihrer finnischen Heimat, die sollten spätestens beim Einsetzen des Ohren betäubenden Jubels in der Halle die Antwort kennen. Das Konzert war unglaublich und sollte die Band an diesem Abend nervös gewesen sein, so merkte man es ihnen nicht an. Ich war vor Ort und kann bezeugen, dass es genauso mitreißend war, wie es auf dieser DVD rüberkommt. Songauswahl, Performance, Sound, Licht – alles stimmte und es war spürbar, dass jeder in Band und Crew alles gab, um diesen Abend zu einem besonderen zu machen und so für die Nachwelt festzuhalten.

Wenn ich mich recht erinnere waren es sieben Kameras, mit denen an diesem Abend versucht wurde, die Magie, die ein Poets of the Fall Konzert ausmacht auf Film zu bannen. Nahezu unerschöpfliche Energie, Enthusiasmus, Spielfreude, die Interaktion mit dem Publikum und die Momente, in denen die Bandmitglieder einfach aufgehen in der Musik und eins werden mit ihren Instrumenten – all das rüberzubringen war sicher keine einfache Aufgabe, aber sie wurde mit Bravour gelöst. Ein großes Lob gebührt hier nicht nur der Filmcrew, sondern auch dem Schnitt.

Ein wenig seltsam ist es schon, mir nicht aussuchen zu können, wen ich mir gerade anschauen möchte, aber die Kameraführung ist so, dass ich nicht das Gefühl habe, etwas zu verpassen, sondern stattdessen neue Perspektiven gewinne. Von Kamerafahrten über das Publikum bis hin zu Nahaufnahmen ist da alles dabei. Besonders gut gefällt mir auch, dass die Kamera nicht nur an Sänger Marko klebt, sondern man alle Bandmitglieder zu sehen bekommt. Und im Gegensatz zum live Konzert, wo ich sicher schon manchen guten Moment verpasst habe, kann ich hier einfach anhalten und den „zurück“- Knopf betätigen – „rewind, I wanna go it again!“ Für diejenigen, die Poets of the Fall schon live gesehen haben ist dies die Möglichkeit, das alles noch einmal zu erleben. Für diejenigen, die das Glück noch nicht hatten, ist es immer hin ziemlich dicht dran. Besser kann man meines Erachtens eine live DVD nicht machen.

Und die Specials? Ja genau, die gibt es auch noch. Ich möchte hier niemandem den Spass verderben, also an dieser Stelle nicht zu viele Worte. Da wäre zum einen „Every Shade Of Grey“, die Tourdokumentation und zum anderen das einstündige Interview „Deeper Than Skin“. Beide sind Finnisch mit Englischen Untertiteln.

Die Doku ist in schwarz weiß gehalten und gibt kurzweilige Einblicke in das tägliche Leben unterwegs im Bus, Backstage und auf der Bühne. „Deeper Thank Skin“ ist ein kleines Juwel, mehr ein Gespräch der Bandmitglieder untereinander zu bestimmten Themen, als ein klassisches Frage-und-Antwort-Interview. Die Zuschauer bekommen tiefe Einblicke in die Chemie der Band und warum sie so gut funktioniert. Besonders schön ist dabei, dass auch und gerade die Bandmitglieder zu Wort kommen, die man sonst nie im Interview sieht und hört. Dass sich Poets of the Fall zwischen Tour, DVD Produktion und Aufnahmen für das nächste Album die Zeit für dieses Interview genommen haben, ist ein großes Geschenk an die Fans.
Eine Photo Galerie gibt es auch noch – sie ist der einzige Teil der DVD, von dem ich mir ein wenig mehr erhofft hatte, aber das sei unter „Qualität vor Quantität“ verbucht und fällt nicht ins Gewicht.

Fazit: eine rundum gelungene Sache diese DVD. Absolute Kaufempfehlung.

Trackliste:
1. Intro
2. Delicious
3. Locking Up the Sun
4. Kamikaze Love
5. The Ballad of Jeremiah Peacekeeper
6. Given and Denied
7. Don't Mess with Me
8. Temple of Thought
9. Everything Fades
10. Cradled in Love
11. Stay
12. Running Out of Time
13. Illusion & Dream
14. Diamonds for Tears
15. Late Goodbye
16. Sleep
17. Dreaming Wide Awake
18. Carnival of Rust
19. Lift
20. The Happy Song
21. Credits


Stefanie Oepen


Kommentare lesen: 1                           Kommentar schreiben

10/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll