Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


Tristania / Asrai / Unsun (Rubicon Tour)

2010-10-28
Stadt / City Pratteln 
Land / Country CH 
Web www.z-7.ch
 
Veranstaltungsort:
Location
Z7 Konzertfabrik 
Datum / Date22.10.2010 
Bildergalerie / Picture gallery Tristania_Gal 
Photos: Sandy Mahrer 

Nach langer langer Zeit kehren zumindest zwei der heute spielenden Bands ins Z7 zurück. Girlpower ist angesagt, denn jede dieser drei Bands schmückt sich mit einer Frontfrau. Die drei Damen, auf denen die Augen heute Abend hauptsächlich liegen, könnten unterschiedlicher nicht sein und das ist auch gut so, denn so ist für jeden Geschmack etwas dabei. Egal ob eine zarte hohe Stimme, eine Rock Röhre oder ein vielseitig einsetzbares Gesangsinstrument, alles gibt’s heute.

Unsun
Pünktlich um 20.15 erklingen die ersten Töne der polnischen Gothic-Band Unsun. Den meisten dürfte zumindest Gitarrist Mauser (Vader) bekannt sein. Zusammen mit der blonden, zierlichen Aya gründete Mauser 2006 Unsun, deren Namen laut Eigendefinition des Quartetts das Wechselspiel zwischen Tag und Nacht und Licht und Dunkelheit beschreiben soll. Hier im Z7 tritt die Band zum ersten Mal auf und es fällt ihr sichtlich schwer, das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Zwar sind die Songs musikalisch gesehen von guter Struktur und eingängig, aber die zu kraftlose Stimme von Aya sorgt einfach nicht dafür, dass der Funke überschlägt. Dafür kann man aber die Gothic-Lolita für ihr Styling loben, vor allem für die Stiefel, die sogar männliche Zuschauer in Verzückung führten.

Mehr Fotos in der Galerie, Link oben!

Asrai
hatten sicher einen schwierigen Stand, da ihr Electro-Goth nicht all zu gut zu den beiden anderen Bands passt. Die aussergewöhnliche holländische Rockband, mit gleich drei Frauen in der Truppe, gehen aber mit viel Elan und Power an ihren Auftritt und reissen das eher träge Publikum heute Abend zumindest teilweise mit. Sängerin Margriet, ganz in Lack gehüllt lässt ihre zahlreichen Tattoos hervorblitzen, während ihre beiden Kolleginnen Manon am Keyboard und Karin an den Drums zusammen mit den beiden Herren des Truppe Rik und Martin für den richtigen Sound sorgten.

Mehr Fotos in der Galerie, Link oben!

Tristania
Gespannt sind viele auf Tristania, da man diese Band bereits seit 2005 nicht mehr in der Schweiz sehen konnte. Somit ist den meisten hier auch die neue Sängerin Mariangela (siehe Startfoto) nur von den Alben bekannt. Die junge gebürtige Italienerin stellt von der ersten Sekunde klar, dass sie eine würdige Nachfolgerin für Vibeke ist. Die kleine temperamentvolle Power-Dame wirbelt über die Bühne und stiehlt somit ihren mit Männern die Show. Kein Wunder, dass sie dann beim einen oder anderen Song, bei dem sie nicht mitsingen muss, von der Bühne verschwindet, damit die Aufmerksamkeit auf ihren Bandkollegen liegt. Meiner Meinung nach ist sie die richtige für diese Band und einfach mal etwas frisches, etwas das es so noch nicht gibt; gesanglich ist zwar auch der ein oder andere Ton schief, aber das macht sie mit ihrer sympathischen Art wieder wett. Auch Kjetil, der den grössten Teil der männlichen Gesangsparts übernimmt, kann mit seiner starken klaren Stimme überzeugen; er lobt das Z7 als besten Club von Europa und bekundet immer wieder, wie froh er ist, im Z7 zu sein. Einziges Manko war die Soundabmischung, die ganze Zeit über war ein extremes Rauschen zu hören, ob das vom zu laut aufgedrehten Mikro von Mary kam oder was anderes ist schlussendlich egal, Hauptsache man repariert das schleunigst, denn es war trotz Ohrschutz kaum zu ertragen.

Sandy Mahrer, transl K. Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll