Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


Electric Boys

2011-04-10
Stadt / City Stockholm  
Land / Country SWE 
Web www.electricboys.com
 
Veranstaltungsort:
Location
Cirkus  
Datum / Date02.03.2011 

Die legendärste Rockband Finnlands, Hanoi Rocks, ist nach wie vor ein absoluter Publikumsmagnet. Nach deren erneuten Auflösung trifft dies vor allem auf die einzelnen Musiker der Band und ihre diversen Projekte zu: Bei Mad Juana wird die Akustik-Gitarre vom Hanoi Rocks-Bassisten Sami Yaffa bedient, bei den Electric Boys sind mit Sänger und Gitarrist Conny Bloom und Bassist Andy "A.C." Christell gleich zwei ehemalige Bandmitglieder von Hanoi Rocks vertreten. Allerdings feierten die Electric Boys mit ihrem Hair Metal / Funk Metal schon in den 80ern Erfolge, also lange bevor Conny die Gitarre und A.C. den Bass bei Hanoi Rocks bedienten. Fünfzehn Jahre nach der Auflösung der Electric Boys entschied man sich 2009 zu einer Reunion, aber da mittlerweile nur noch ihr Heimatland Schweden in den Genuss ihrer Live-Shows kommt, machte sich STALKER kurzerhand auf dem Weg in die hiesige Hauptstadt Stockholm, um Conny & Co. wenigstens einmal Live bewundern zu können...

Vor Ort gibt es dann erstmal eine Änderung im Zeitplan, denn die Electric Boys, die mit den ebenfalls schwedischen Hard-Rockern von Bullet heute lediglich im Vorprogramm von Mustasch spielen, drehen hier und heute auch noch das Musikvideo zu ihrem nächsten, noch nicht näher genannten Single-Release. Sprich: Die Electric Boys spielen gleich als erste Band und rocken mit dem neuen Stück "Reeferlord" - welches auch auf dem kommenden Album "And Them Boys Done Swang" vertreten sein dürfte - gleich von 0 auf 100 los, gefolgt von "Knee Deep In You" und der aktuellen Single "Father Popcorn`s Magic Oysters". Was manch andere Bands mit Haarspray, Make-Up und szenetauglichen Outfits zu Verkörpern versuchen, schüttelt dieses Quartett locker-flockig in Form von großartigen Songs aus dem Ärmel, nämlich den einzig wahren 80s Rock! Ganz ohne quietschig-nervende Gitarrensolos, die kein Ende nehmen zu scheinen, ganz ohne albernes Gepose... Einfach nur Rock`n`Roll! Locker-flockig sieht es auch aus, wie Conny die E-Gitarre fängt, als man ihm diese zu wirft, und auch, wie er diese dann später selbst in die Höhe schleudert und wieder auffängt. Nach "Electrified" folgt mit "Angel In An Armoured Suit" eine weitere neue Nummer, bevor es mit "Rags To Riches" und "Captain Of My Soul" wieder zwei Klassiker zu hören gibt. Bei ihrem bislang größten Hit "All Lips`n`Hips" ahnen wir Böses - und tatsächlich: Die Show ist nach gerade mal einer halbe Stunde schon wieder vorbei! Das stimmt uns etwas traurig. Nicht wegen dem weiten Weg von Helsinki nach Stockholm, denn dieser war die Show absolut wert, sondern weil wir uns das mindestens dreimal so lange hätten anschauen können.Deswegen sollten die Herren genau das tun: Auf Headliner-Tour gehen. Weltweit. Denn die Electric Boys sind eine so großartige und vor allem eigenständige Band, dass die einstigen Aktivitäten bei Hanoi Rocks eher zur Nebensache werden...

+ photo: Stefanie Singh


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

10/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll