Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


Electric Eel Shock

2005-12-22
Stadt / City Hamburg 
Land / Country Germany 
Web www.electriceelshock.com
 
Veranstaltungsort:
Location
Molotow  
Datum / Date19 Dec 2005 
Bildergalerie / Picture gallery EES_Molotow_HH_2005 
Photos: Rika Boldt, Samira Alinto, Akihito Morimoto 

Wer die Jungs von Electric Eel Shock beim Support der US-Skandalrocker Bloodhound Gang gesehen hat, weiß, was die Jungs live zu bieten haben und genau dies war wahrscheinlich auch der Grund, warum das Hamburger Molotow so brechend voll war an diesem Abend.



Wer die abgefahrene Location auf dem Kiez kennt, weiß auch, daß bei mehr als 300 Leuten absolute Platzangst die Runde macht und so mancher unfreiwilliger enger Körperkontakt zustande kommt, da die Ausweichmöglichkeiten, nicht gegeben sind. Somit stieg die Raumtemperatur schon vor Beginn der Show auf Fiebertemperatur und paßte sich der auf 70’ties geschmückten Porno-Lounge-Atmosphäre an.



Grund genug für die freakigen Japaner sich um den Körperkult keine großen Gedanken zu machen. Eine kleine Tennissocke für den kleinen Willi reichte Drummer Gian, um sich der Menge zu präsentieren.



„Wir sind Electric Eel Shock“ feuerte Sänger Aki ins Mikro und dann wurde heftig losgerockt. Schnell beschloß die Menge „wo kein Moshpit ist, wird eines kreiert“ und wer jetzt kopfschüttelnd vor dem Molotow steht und sich fragt, wie soll das denn gehen, der sollte sich belehren lassen: Es geht und wurde von Song zu Song immer größer. Das honorierten die Fans und bedankten sich mitten während der Show auf ihre ganz besondere Art: Kurzerhand wanderte ein Anhänger auf die Bühne, drei Schnapsgläser in der Hand und verteilte Spenden der besonderen Art an die Band, die auch dankend entgegen genommen wurden.



Um so motivierter ging es dann weiter, es wurde rotzfrecher, punkiger Rock-Metal gespielt, bis die Wände wackelten und alle schweißgebadet nach Sauerstoff lechzten.



Wahnsinn, woher diese zierlichen Asiaten ihre Power schöpfen. Somit war das Publikum nach der Show zwar sichtlich ausgepowert aber einig: Wenn der nächste Electric-Termin in Hamburg City steht, sind wir am Start!


Rika Boldt, Jasmin Froghy


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll