Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: BÜCHER - HÖRBÜCHER


Kraftwerk: Mensch, Maschine und Musik

2005-11-07
Author Pascal Bussy 
Verlag / Publisher Bosworth Edition 
Web www.kraftwerk.com
 
Vö/Releasebereits veröffentlicht 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
KRAFTWERK. Dieser Name gerät so leicht nicht in Vergessenheit, obwohl die aus Düsseldorf stammende Gruppe schon seit längerer Zeit nicht mehr prominent in der Öffentlichkeit steht, gehört sie nach wie vor zu den mysteriösesten und faszinierendsten Erscheinungen in der Musikwelt. MastermindRalf Hütter und Florian Schneider waren aber auch stets bemüht, das Mysterium dieser band aufrecht zu erhalten und den Ruf der anonymen, undurchschaubaren Band ins neue Jahrtausend zu retten. Kein Wunder also, dass die beiden nicht allzu sehr davon begeistert waren, als Pascal Bussy ihnen bereits 1993 das Manuskript zu dieser Biographie vorlegte. Der Autor wollte der Band die Chance geben, eventuelle Fehler auszubessern bzw. ungeklärte Fakten zu korrigieren. Diese Gelegenheit nahmen KRAFTWERK jedoch nicht in Anspruch, so dass das Buch kurze Zeit später auf den Markt gelangte. Erst jetzt meldete sich Schneider mit dem vernichtenden Kommentar "Das Buch ist scheiße" zu Wort und führte eine hitzige Diskussion mit dem Herausgeber. Der größte Kritikpunkt: Die meisten Sachen seien frei erfunden. Nun, bei einer Band, deren Geschichte zu einem ziemlich großen Prozentsatz aus Gerüchten und Vermutungen besteht, war so etwas vorauszusehen. Dementsprechend zwiegespalten waren die Reaktionen auf die ursprüngliche Fassung. Die eine Hälfte war sehr begeistert von Bussys Werk, die andere Hälfte, so vermutet Bussy, war nur deswegen so kritisch, weil man die Musiker nicht verstoßen wollte.

Trotzdem ließ sich Bussy nicht entmutigen und jetzt, zwölf Jahre später präsentiert der Autor eine neue und vor allem aktualisierte Fassung. Wobei „aktualisiert“ so dahingestellt sei, denn auch weiterhin haben sich Schneider und Hütter nicht gerade durch offenherzige Gespräche ausgezeichnet…

Bussys ausgiebiges Wissen über KRAFTWERK basiert in erster Linie auf unzähligen selbst geführten Interviews mit den Mitgliedern der Band, die allesamt vor dem Erscheinungstermin der Ursprungsversion getätigt wurden. Außerdem entnimmt der Autor auch noch viele Informationan aus Interviews von Kollegen. Der Löwenanteil der Recherche geht auf den Anfang der Neunziger zurück, wo Bussy im dauerhaften Kontakt zur Band stand.

In mehreren Kapitel wird in "Kraftwerk - Mensch, Maschine und Musik" die komplette Geschichte der Band erzählt, und natürlich lässt Bussy es sich in diesen einzelnen Abschnitten nicht nehmen, immer wieder den Versuch eines Blickes hinter die direkten Kulissen des Mysteriums zu wagen. Für den Leser bleibt lediglich das Problem bestehen, dass man stellenweise immer noch nicht genau weiß, ob sich dies oder jenes genau so wie hier berichtet abgespielt hat. Glaubt man jetzt dem Autor oder doch lieber der Band, selbst wenn die meisten Quellen als sicher gelten - Schneider und Hütter werden schon ihre Gründe haben, warum ihnen die Ausführungen des Autors widersagen.

Wer sich aber für die Geschichte dieser Band interessiert, egal ob Anhänger oder Anfänger, darf an diesem Werk nicht vorbeigehen…

Jasmin Froghy, translation: Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10