STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


Powers Court

2008-04-17
Titel / Title The Red Mist of Endenmore 
Label Dragonheart 
Web www.powers-court.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
43:20 
Vö/Releasebereits erschienen/already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Powers Court versprechen aggressiven Power Metal a la Iced Earth, Nevermore oder King Diamond. Dementsprechend dröhnt zunächst ein düsteres Intro aus den Boxen. Als die ersten 84 Sekunden vergangen sind, wird die aufkeimende Vorfreude jedoch schnell wieder gedämpft. Abgesehen von der laschen Produktion ist es insbesondere der Gesang von Mastermind Danie Powers, der für Ernüchterung sorgt. Leider kommt er viel zu dünn, mit zu vielen Effekten überladen und gewöhnungsbedürftig hoch aus den Boxen. Das ist wirklich schade, denn das Songwriting und die Arrangements sind durchaus stimmig. Schade, mit einem guten Produzenten die Scheibe richtig was werden können. So ist "The Red Mist of Endenmore" jedoch nur was für absolute Anhänger amerikanischem Stahls.

Timo Päßler, transl. K. Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

5.5/10