Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


M.A.N.

2010-03-30
Titel / Title Massive Audio Nerve 
Label Tiefdruck Musik 
Web www.myspace.com/manmusic
 
Gesamtspielzeit
Total run time
38:47 min. 
Vö/Release26 / 03 / 2010 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Dass in Schweden, dem Land der verträumt grasenden Elche und stillen Waldseen, ein paar besonders brachiale Schreihälse unterwegs sind, beweist M.A.N. mit ihrer neuen Platte „Massive Audio Nerve“. Es liegt wohl an der Wut, die sich während der langen, kalten Winter anstaut oder dem Bedürfnis, sich in menschenleerer Wildnis vokal bemerkbar zu machen. So böse und wütend wie der Sänger Tony JJ von M.A.N. kriegt es ein Südamerikaner nie hin; deswegen ist dort ja auch der Salsa zuhause und in Schweden so was wie Rage Metal.

Das brutale Pfund schreiender Wut wird eskortiert von fetzenden Gitarrenbreitseiten und ausgefeilten Kompositionen voller Einfallsreichtum, was schon Bereiche des Prog Metal berührt. Dies ist keine tumbe Platte, um nur den Staub aus der Haarmähne zu bangen, sondern hat auch was für den zu bieten, der das Teil zum kultivierten Anhören benutzt. Denn diese zornige Heftigkeit, die da die Boxen zu Glühofen mutieren lässt, ist wohl kanalisiert und erfreut mit abwechslungsfreudigen Rythmusvarianten und allerhand schrägen Klängen. Langeweile will da einfach kaum aufkommen.

Eine Band aus dem Stall von Tiefdruck Musik in Hamburg, die mal wieder ihr Gespür für Talent und kraftvoll abgehende Spielfreude zeigen. Das Cover sagt allerdings nicht so zu, ist viel zu milde und fragil und spricht nicht an und wenn, dann Liebhaber sanfter Cellomusik, die Gefahr laufen, bei den ersten M.A.N.-Takten zu kollabieren und ins Koma zu fallen.


Tracklist:
1. Logocide 03:35 min.
2. Identical Abuse 03:30 min.
3. Don’t Wake Up 03:25 min.
4. False Memory Syndrome 1.0 03:31 min.
5. Loveless 04:45 min.
6. Vivid Heart 04:21 min.
7. Slave Program 02:52 min.
8. Mock At My Motion 02:57 min.
9. False Memory Syndrome 2.1 (instrumental) 02:11 min.
10. Dead Set 03:10 min
11. Last Light Drains 06:00 min.


Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10