STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


DEMON´S EYE

2011-02-16
Titel / Title The Stranger Within 
Label MMS / Alive AG 
Web www.demonseye.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
66:33 min. 
Vö/Release18 / 03 / 2011 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Die neuen Deep Purple aus Deutschland rocken den Planeten. Naja, fast: Die 1998 gegründete Deep Purple-Tribute Band Demon´s Eye hat sich den ehemaligen Sänger von Rainbow, und Ingwie Malmsteen, Doogie White, geschnappt und mit ihm ein Album eigener Kompositionen eingespielt.

Die unmittelbare Nähe zu Bands wie Deep Purple oder Rainbow springt dem Hörer vom ersten Ton massiv entgegen. Diese Einflüsse sollen, wollen und können nicht geleugnet werden. Demon´s Eye hat sich die Deep Purple-Klangwelten so verinnerlicht und befinden sich auch spieltechnisch auf einem so hohen Niveau, dass bereits mehrfach Original-Purpurne wie Ian Paice oder Jon Lord mit der Band zusammen gespielt haben. Der ursprüngliche Geist kommt so gut wie identisch rüber.

Nun wird eine neue Ära eingeläutet. Die Songs sind allesamt purer Retro, pure 70er/frühe 80er Nostalgie, dabei aber so druckvoll und professionell, dass keinerlei Peinlichkeit aufkommt. Warum sollen sie nicht lebendig werden, die guten, alten Werte? Und ja, mit Doogie White haben sie sich einen wirklich phantastischen Sänger ans Mikrofon geholt, der dem melodiösen Pathos klassischer Powerrock-Kompositionen authentische Massivität verleiht.

Bis auf Schlagzeuger Andree Schneider hat sich die Crew seit Gründungstagen allerdings komplett umgebaut. Die bestehende Besetzung erschafft nichts völlig Eigenes, aber lässt dieses Werk auch nicht als Kopie dastehen. Es ist, als würde man altbekannte Orte noch einmal besuchen, sie aber unter anderen Voraussetzungen und durch andere Augen neu betrachten. Hier wird keine Rockgeschichte geschrieben, hier wird sie zum Leben erweckt.

Hinhören, staunen und genießen.


TRACKLIST:
THE UNKNOWN STRANGER 6:39
SINS OF THE FATHER 4:38
THE BEST OF TIMES 4:18
AIN'T NOTHING BETTER 4:10
EVIL COMES THIS WAY 5:44
HEAVEN AGAIN 6:46
A FOOLISH MAN 5:37
MIDNIGHT IN HEAVEN OR HELL 4:02
FAR OVER THE RAINBOW 9:21
BRAND NEW LIFE 5:35
LE VENT LAMENT 2:04
THE BEST OF TIMES (extended version) 7:37


Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10