Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


Ana Kefr

2011-07-25
Titel / Title The Burial Tree (II) 
Label Muse Sick 
Web www.anakefr.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
62:28 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Wie der Albumtitel bereits vermuten lässt, handelt es sich bei „The Burial Tree (II)“ um das Nachfolgewerk des Debüts „Volume 1“ der amerikanischen Band Ana Kefr. Die Herren aus Kalifornien geben sich vollends dem extreme progressive Metal hin, in der Bandinfo kann man sogar was von „philosophical Metal“ lesen – meint also, hier gibt´s nicht unbedingt etwas leicht zu verarbeitendes auf die Lauscher.

Anfangs entsteht durch die ständigen Änderungen/Breaks (Tempo, Gesangsstil, Instrumentierung, etc) allerdings so was wie ein Gefühl von Unruhe. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase jedoch ist man eher gespannt, was denn als nächstes kommt. Für Überraschungsmomente sorgt unter anderem auch Nikki Simmons, die drei Tracks gesanglich eine feminine Note beimischt. Unter anderem auch bei der sehr schönen Ballade „Monody“, einem 7-minütigen Epos. Danach geht´s dann wieder etwas deftiger zur Sache, was auch die dominantere Spielart des Albums ist. Dennoch hat man auch auf recht eingängige (Gesangs-)Passagen wie u.a. bei „In the house of distorted mirrors“ nicht verzichtet.

Auf „The Burial Tree (II)“ stehen sehr viele unterschiedliche Elemente dicht neben einander und die wollen erst mal als großes Ganzes betrachtet werden, was nicht immer ganz leicht fällt. Fazit: Ein ambitioniertes Projekt für Liebhaber fluktuierender Songstrukturen.


Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10