Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


AT VANCE

2012-05-29
Titel / Title Facing Your Enemy 
Label AFM Records 
Web www.at-vance.olaflenk.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
00:49:42 
Vö/Releasebereits veröffentlicht/already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Facing Your Enemy ließ mich zu allererst auf die faszinierende Stimme von Rick Altzi hören – eine Mischung aus Jorn Lande und Johnny Gioeli. Inzwischen habe ich das Album etwa 10 Mal durch und immer wieder bemerke ich andere Passagen, die mir besonders gut gefallen.

Gitarrist und Songschreiber Olaf Lenk hat wirklich hervorragende Arbeit geleistet und 12 Tracks abgeliefert, die nie langweilig werden. Dieser Mann hat ein Gespür für Melodien, die sich in den Gehörgängen festkrallen! Für Abwechslung ist auch gesorgt denn Track 1 beginnt mit Trommelwirbel und ist insgesamt recht flott, Track 2 ist etwas langsamer und den Refrain wird man nicht wieder los. Der nächste Song beginnt mit einem kräftigen Gitarrenriff, ein anderer wieder mit Chor, dann wieder nur Drums und Gitarre. Live & Learn z. B. wird von der hervorragenden Stimme getragen und die Gitarrenarbeit steigert sich kontinuierlich. Die beiden Balladen sind auch gut gelungen, wobei eine rein akustisch dargeboten wird. Eine Coverversion hat sich doch eingeschlichen – nämlich Tokyo von der gleichnamigen Band aus den Achzigern. Macht aber nichts denn die At Vance-Version ist irgendwie kräftiger und lebendiger ausgefallen.

Insgesamt ein sehr schönes Melodic Metal/Hardrockalbum mit sattem Sound und ich kann da gar nicht anders – da sind 8,5 Elche bestimmt nicht zu hoch gegriffen!


Isabella Seefriedt


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10