Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


Pain Confessor

2013-01-29
Titel / Title Incarcerated 
Label Spinefarm Records  
Web www.painconfessor.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
47:33  
Vö/Releasebereits erschienen / already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Gut Ding braucht manchmal Weile - das gilt für diese CD ebenso wie deren Rezension... Pain Confessor aus Hämeenlinna, Finnland, melden sich nach 4 Jahren Abwesenheit wieder zurück, und mit einem kraftvollen Album, das um ein Haar unter unserem Radar blieb... Was ein unverzeihlicher Fehler gewesen wäre, stellt Incarcerated doch ein starkes Album dar, das Ende 2012 zu Recht in den Inferno Magazine Top 10 gelandet ist.

Schon der Einstiegstrack Oceans of Sickness verpasst dir eine Gänsehaut mit massiv-epischer Breite einer Black-Metal Band abwechselnd Growl und klarer Gesang. Dieser geile Mix von Melodien und Brutalität zieht sich durch das gesamte Album - als ob da Children Of Bodom, Dimmu Borgir und Kiuas gemeinsam Songs schrieben. Obwohl auch später ziemlich derb BM-mässig eingeschenkt wird, würd ich die Band generell eher der Göteborg-Soundzone zuordnen. Etwas gemächlichere Grooves werden bei Blood Eagle oder Grief (geiler abwechslungsreicher Song!) geboten, gelegentlich Doom- oder Powermetal-Elemente (Gravel) eingebracht, akustische Momente zum Durchatmen nicht vergessen. Grim River zählt für mich zu den Highlights – Gänsehaut! - wo einfach alles stimmt, brutales Drumming, geile Gitarrenriffs, majestätische Melodien. Tarnished Halo besticht mit epischem Refrain, ehe dich der Thrash-Black-Power Metal Bastard Vitriol wieder in den Alltag entlässt.

Nunja, mir ist die Band schon damals 2006 bei der Finnish Metal Expo positiv aufgefallen, und mit diesem Album sollten die Finnen keinerlei Probleme haben, auch außerhalb ihrer Heimat eine breitere Fanbasis zu finden. Diese CD wird sich noch oft in meinem Player drehen, und ich freu mich schon darauf, die Jungs live zu sehen (z.B. mit HEAVEN SHALL BURN und Artificial Heart, 20.3.2013, THE CIRCUS, HELSINKI)

Pain Confessor:
Make Kivistö (vocals), Mikko Kivistö (bass, vocals), Tuomas Kuusinen (guitars), Jaakko Kunnas (guitars), Pasi Laihanen (keyboards), Aki Kuusinen (drums)

Tracklist:
1. Oceans of Sickness
2. Blood Eagle
3. Inward
4. Grief
5. Incarcerated
6. Gravel
7. Grim River
8. Serpent Spine
9. Tarnished Halo
10. Vitriol

Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9.5/10