STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


Avenged Sevenfold

2005-09-20
Titel / Title City Of Evil 
Label Warner 
Web www.avengedsevenfold.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
72:54 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Nun ja, wenn schon mal draufsteht, dass Andy Wallace eine Platte gemixt hat (,wie er das ja schon bei den Herren von Rage Against The Machine, Nirvana, Faith No More oder Bad Religion gemacht hat), ist die halbe Miete für Avenged Sevenfold ja schon bezahlt. Der Sound von „City Of Evil“ ist stark, Melodien gehen geschmeidig ins Ohr und die zweistimmigen 80er-Jahre Gitarren sind etwas, mit dem sich einige halt nie anfreunden werden. Sei’s drum. Die Plattenfirma sieht Avenged Sevenfold als Pantera, Guns’N’Roses und Iron Maiden, die auf Bad Religion und Mr. Bungle treffen. Für die einen die beste Mischung des Jahrtausends für die anderen Elemente, die nicht vereint werden dürfen. „City of Evil“ ist eine schöne Platte, die jedoch ein wenig Zeit beansprucht. Aber das ist ja bei allen guten Dingen so.

Andy Kuhn


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6.5/10