Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


Whorion

2015-05-17
Titel / Title 7th Sector 
Label Inverse Records 
Web www.whorion.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Etwa 1,5 Jahre nach der Debüt-EP „Fall of Atlas“ legen Whorion nun ihr Debüt-Album „7th Sector“ vor. 1,5 Jahre sind eine Menge Zeit zwischen einer EP und einem Album - sollten die Finnen also an dem ein oder anderen kompositorischen Defizit gearbeitet haben? Nein, haben sie nicht! Die Stücke werden immer noch von Blastbeats und Stakkato-Riffs dominiert, Abwechslung findet hingegen so gut wie gar nicht statt. Zwar versucht man hin und wieder einen Anflug von Melodie reinzubringen, aber ausschließlich über die Synthies. Warum nicht mal eine schöne Lead Gitarre zu den Riffs spielen? Das würde dem Sound mehr Abwechslung und Farbe geben. À propos Synthies: Die ausufernden Arrangements, die auf der EP zwar gut arrangiert, aber zu wenig songdienlich waren, hat man etwas entschlackt und dadurch deutlich songdienlicher gemacht. Auch wenn ich imposante und detailreiche Streicher-Arrangements liebe, ist es in diesem Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Obwohl ich meine Kritik aus Januar 2014 wiederhole, denke ich, dass Whorion eine Band mit Potenzial sind. “Immaculate“ sei hier als positives Beispiel genannt, bei dem die Band vieles richtig macht. Mehr davon und vor allem mehr Mut zu Melodien!

Timo Päßler


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6.5/10