Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


Crystal Ball

2015-05-20
Titel / Title LifeRider 
Label Massacre Records 
Web www.crystal-ball.ch
 
Gesamtspielzeit
Total run time
69:28 
Vö/Release22.05.2015 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
„LifeRider“ ist bereits das achte Studio-Album der Schweizer von Crystal Ball. Allerdings erst das zweite im neuem Line-up mit Sänger Steven Mageney. Der neues Silberling is harmonischer als das letzte Album „Dawnbreaker“ und die 12 Tracks knallen von Anfang bis Ende. Für den Song „Eye to Eye“ haben sie sich Unterstützung von Noora Louhimo, Sängerin der finnischen Band Battle Beast geholt. Das Uptempo-Duett kann sich hören lassen, auch wenn Noora hie und da Steven fast die Show stiehlt. Musikalisch scheint es mir, als hätten sich Crystal Ball weiterentwickelt und mehr darauf geachtet, dass Musik und die Stimme von Mageney 100% aufeinander abgestimmt sind - das hatte mir beim letzten Mal manchmal gefehlt. Gerade Songs wie „Paradise“ oder „Gods of Rock“ knallen richtig - beide haben sehr eingehende Melodien und sind somit meine Favoriten des Albums. Auch Balladen dürfen auf einem richtigen Hard Rock-Album nicht fehlen - dafür sorgt „Bleeding“, bei dem mir allerdings wieder das Gefühl fehlt. Leider, leider hat Steven eine Stimme, die das nicht so rüberbringt. Für alle, die sich das Digipak anschaffen, gibt drei zusätzliche Songs: „Sacred Heart“, „Sign of the Southern Cross“ und „Not Like You“. Und bei diesen Liedern lohnt sich die Investition definitiv.

Egal, wie sehr ich suche, ich kann an „LifeRider“ nichts wirklich Schlechtes finden. Ich ziehe einen Punkt ab, weil mir hier und da ein bisschen die Variabilität in Stevens Stimme fehlt und auch das Gefühl bei den Balladen. Aber ansonsten ist „LifeRider“ ein Top-Release, den man sich unbedingt kaufen sollte.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10