Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: AUDIO CD -


Fahrenheit

2007-03-19
Titel / Title Uncharted Dreams 
Label  
Web www.fahrenheitportal.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
56:04 
Vö/Releasebereits erschienen/already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Heavy Metal aus Mexiko zählt sicher zu den Raritäten am Markt, kein Wunder, sind Bands dieses Genres in dieser Region doch ausgesprochen dünn gesät. Und auch dieses Album, markanterweise auch von der Band selbst produziert, landete eher durch Zufall und mit erheblicher Verspätung in meinem CD Player. "Uncharted Dreams" erschien nämlich bereits 2005, ist aber ohnehin bis dato der einzige Longplay-Silberling der Band. Im Line-Up hat sich seitdem einiges getan, von der auf der CD vertretenen Mannschaft Luis Armendáriz (voc), Javier Saldivar (b), Gastdrummer Jorge Espinoza, Gastgitarrist Josue Moreno, Alejandro Isaac (git) und Carlos Flores (keys) sind nur noch die beiden letztgenannten im aktuellen Sextett vertreten.

Die Stilrichtung ist am Treffendsten mit Progressive Metal beschrieben, doch gibt es auch Ausflüge in Richtung Power Metal („Evermore“) oder Speed Metal („Alone“). „Uncharted Dreams“ erweckt beim Anhören Erinnerungen an die alten Helloween oder Queensryche, ansonsten dürften wohl Dream Theater den passendsten Vergleich für Fahrenheit abgeben. Und klarerweise sind auch bei den Mexikanern durchwegs ausgezeichnete Musiker am Werk. Spätestens der ausgezeichnete Abschlusstrack „Escarlata“ (in Spanisch, was ihn besonders eindringlich macht) macht klar, dass diese Band höchst empfehlenswert ist!



Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10