Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: VIDEO DVD -


Sabaton

2013-10-12
Titel / Title Swedish Empire Live 
Label Nuclear Blast 
Web www.sabaton.net
 
Gesamtspielzeit
Total run time
79:00 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Hinweis: Zur Rezension lag lediglich das Audio-Material der Show auf dem Woodstock Festival in Polen vor. Auf den DVDs sind weitere Shows vertreten, die aber insgesamt ähnliche Setlisten haben. Ob so eine Aneinanderreihung von Shows auf einer DVD Sinn macht, darf bezweifelt werden, soll hier aber aufgrund der fehlenden Vergleichsmöglichkeit nicht weiter thematisiert werden.

Es stellt sich zunächst einmal die Frage nach der Existenzberechtigung dieses Releases. Vor gerade einmal zwei Jahren haben Sabaton mit „World War Live“ ein fettes Live-Produkt serviert. Dieses enthielt eine Art Live Best-of von diversen Shows, sowie eine DVD mit abweichender Setlist von einer Sabaton Hallen-Show. In der Zwischenzeit ist ein neues Album erschienen, von dem sich aber gerade mal drei Songs auf diesem Release befinden. Der Rest der Setlist enthält fast ausschließlich Songs, die auch schon auf „World War Live“ vertreten waren, einzig „Midway“ und „Into the Fire“ kommen hier abweichend hinzu.

Die Band lässt bei ihrer Performance erwartungsgemäß nichts anbrennen. Sowohl die Neuzugänge an Gitarre, Schlagzeug und Keyboard, als auch Frontmann und Sänger Joakim Broden zünden Feuerwerk um Feuerwerk. Trotzdem ist der Sound mitunter optimierungsbedürftig. Man hat sich anscheinend große Mühe gegeben, um möglichst viel des gigantischen Publikums (600.000!) einzufangen. Dies ist auch gelungen und beschert den ein oder anderen Gänsehaut-Moment, ganz Maiden-like. Dadurch verlieren die Instrumente, insbesondere Gitarren und Drums, aber deutlich an Durchschlagskraft. Vieles klingt hier etwas verhallt und wird deshalb durch die omnipräsenten Keyboards zugekleistert. Im direkten Vergleich gefällt mir in diesem Punkt „World War Live“ deutlich besser. Zudem ist die ein oder andere Rückkopplung zu hören, die sich zwar nicht immer vermeiden lässt und letztlich auch die Authentizität der Aufnahmen belegt, trotzdem möchte man sie aber nicht haben.

Wie eingangs angesprochen, ist die Sinnhaftigkeit dieser DVD fraglich. Beinharte Sabaton Fans können hier sicherlich bedenkenlos zugreifen. Wer eher zu den Gelegenheitshörern zählt und bereits die letzte Live-Veröffentlichung im Regal stehen hat, kann auf „Swedish Empire Live“ gut verzichten.

Timo Päßler


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6.5/10