Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: VIDEO DVD -


Tarja

2014-06-28
Titel / Title Beauty and the Beat 
Label Ear Music 
Web www.tarjaturunen.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
98:00 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
„The Beauty And The Beat“ sollte eigentlich eine einmalige Sache bleiben. Doch die gute Resonanz lockte. Oder war es das Geld? Aus dem einmaligen Event entwickelte sich eine Welttournee und von dieser entstand eine DVD. Tarja Turunen (ex-Nightwish) und Mike Terrana (u.a. ex-Axel Rudi Pell und Rage) kennen sich schon lange und wollten nun endlich ihre Talente in Symphonic Rock vereinen. Live sollte eine Mischung aus alt und neu, Klassik und Rock mit Orchester dargeboten werden. Neben Stücken von Tarja Turunen, Led Zeppelin und Queen, werden Stücke von Puccini, Bach und Mozart neu interpretiert. Für den Klassik-begeisterten Tarja-Fan ist diese Platte sicher eine geniale Erfindung, eine Wohltat. Für viele andere ist sicher gerade der Klassik-gewichtige Teil anstrengend und lädt nicht zum Weiterhören ein. Ebenso geht „der beat“ im ganzen Orchester unter, an anderen Stellen macht er aber jede Stimmung kaputt. Tarjas Stimme überzeugt wie immer auf ganzer Linie. Klar und ehrlich singt sie sich tapfer durchs Programm. Das Orchester spielt ebenso bombastisch wie Tarja singt. Natürlich ist Tarja wie immer „the beauty“, aber der „beat“ fehlt mir auf dieser Platte an den richtigen Stellen total. Gerade am Anfang muss man sich schon sehr zum Weiterhören zwingen. Schade, etwas mehr beat und etwas weniger beauty hätte hier gut getan. Da hilft es leider auch nicht, ein paar gecoverte, hochkarätige Hits mit drunterzumischen.

Timo Päßler


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6.5/10