Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


Reckless Love

2010-06-28
Stadt / City Tampere 
Land / Country FIN 
Web www.recklesslove.com
 
Veranstaltungsort:
Location
Jack - The Rooster 
Datum / Date10.06.2010 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Weil nach den recht frühen finnischen Festival-Schlusszeiten ja nicht jeder gleich ins Bett will, haben die Veranstalter des Sauna Open Airs vorgesorgt und bieten nach jedem Festivaltag eine offizielle After-Show-Party im "Jack - The Rooster", an diesem Abend mit einer KISS-Coverband und Reckless Love. Letztere scheinen ein wirklich tüchtiges Street-Team zu haben (die u.a. auch mir versprachen, dieser Act würde meine neue absolute Lieblingsband werden), denn der Club samt seiner Terrasse platzt wirklich aus allen Nähten, ein Ende der Warteschlange ist dennoch nicht abzusehen. Als ich es denn doch endlich mal in den Laden geschafft habe, performen die Finnen bereits... Und WIE! Die vier Jungs aus Kuopio sind durchgängig am Strahlen und gute Laune verbreiten und davon wollen natürlich auch die Fans etwas abhaben, die es nicht in den Club geschafft haben und draußen am Fenster fleißig mitrocken.

Ungeachtet der kleinen Bühne springt vor allem Sänger Olli Herman wie ein Wirbelwind auf dieser herum und animiert wiederholt zum Mitsingen und Mitklatschen, was die Fans aber ohnehin schon die ganze Zeit tun. Um eine weitere Beschäftigung zu haben, ändert er dann im Laufe des Gigs auch mehrfach seine Garderobe und reißt sich später im wahrsten Sinne des Wortes sein weißes Ripp-Shirt vom Leibe, um ein paar Songs "oben ohne" zu performen. Ebenso mag er uns seine Sammlung an stylishen Sonnenbrillen nicht vorenthalten. An Hits werden unter anderem "Wild Touch", "So Yeah!!", "Romance" und "Love Machine" zum Besten gegeben, wobei er bei Letzterem wahlweise an der Bühnendecke herumhangelt oder seine Hüften sexy kreisen lässt, auch "Born To Rock" wird mit Aerobic Bewegungen „garniert“. Und wenn die Menge mal alleine singen soll und das mehr als schief ausfällt... Who cares? Hauptsache, wir alle haben Spass! Und den hat man bei diesem Reckless Love-Gig zweifellos!

Musikalisch sind Reckless Love dem selben Genre wie Steel Panther zuzuordnen: Glam Rock / Hair Metal mit einem Augenzwinkern. Bei "Beautiful Bomb" merke ich, dass ich den doch kenne, "Radio Rock" sei Dank. Nach dem Ohrwurm "Badass", der Ballade "Sex" und ein paar Zugaben ist der Gig dann irgendwann leider auch vorbei und Reckless Love verdammt nah dran, meine absolute Lieblingsband zu sein, nun sind sie zumindest einer meiner absoluten Favoriten. Da hat ihr Street-Team nun wirklich nicht zuviel versprochen... Ausserdem: Dieses Konzert hat den ersten Festivaltag weit mehr als nur gerettet; es war eines DER Highlights davon! Es wird auch garantiert nicht mein letzter Gig von Reckless Love gewesen sein.

+ photos: Stefanie Singh


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

10/10