Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


Apocalyptica

2005-09-06
Stadt / City Potsdam 
Land / Country Germany 
Web www.apocalyptica.com
 
Veranstaltungsort:
Location
Nikolaisaal 
Datum / Date28 Aug 2005 
Bildergalerie / Picture gallery Apocalyptica_Potsdam_2005 
Photos: Anna Routsis 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Die Abendstimmung legt sich über Potsdam, die Vorfreude steigt, denn im Rahmen internationaler Musik und Künste treten Apocalyptica auf. Eine coole Atmosphäre macht sich beim Betreten des Nikolaisaals breit, wenngleich der Anblick von Sitzplätzen ziemlich seltsam ist ( hm, erinnert mich das nicht irgendwie an Konzerte in Japan?!?). Doch der Saal knistert vor Erwartung, die Stimmung brodelt, alle warten gespannt auf das Cello Inferno!



Dann, endlich betreten die Metalcellisten Eicca, Perttu, Paavo und Antero in voller Besetzung die Bühne. Nicht zu vergessen Drummer Dave Lombardo - frenetischer Applaus macht sich breit! Es werden auch gleich die Cellos bearbeitet mit dem Opener „Somewhere Around Nothing“.



Interessant ist jedoch, dass das Publikum brav sitzen bleibt, den Anblick von Eicca und Perttu genießend, welche sich anscheinend im headbangen übertrumpfen wollen. Dann mutet das sitzende Publikum wohl auch Eicca etwas seltsam an, denn nach ersten drei Parts schnappt er sich völlig verschmitzt grinsend das Micro, um folgendes mitzuteilen: „Auch wenn wir die Cellos im sitzen spielen, so dürft ihr selbstverständlich dennoch stehen...“ Das lässt sich natürlich niemand zweimal sagen. Es ist wirklich faszinierend und mitreißend, zu sehen wie die finnischen Cellisten von einem Part zum nächsten powern. Perttu spielt schon fast tranceartig headbangend sein Cello.



Dann, was auch immer der Auslöser ist, bei dem Part „Betrayal" traktiert Eicca abwechselnd nebst seinem Cellospiel die Drums von Dave Lombardo mit seinem Bogen! Auch Paavo ist nicht mehr zu halten.



Ich habe schon einige Apocalyptica Konzerte gesehen – und doch ist es immer wieder ein absolutes Erlebnis. Obwohl gerade mal 750 Leute in den Nikolaisaal passen, ist es ein Konzert mit einer ganz einzigartigen Atmosphäre. Selbst Eicca, Perttu, Paavo, Antero und Dave scheinen von der Stimmung genauso in den Bann gezogen, wie die Fans! Apocalyptica bewiesen wieder einmal mehr, dass sie eine Liveband sind, Es super gelungenes Konzert. Mal schauen, was sie als nächstes in ihrem Musiklabor kreieren werden, - in diesem Sinne: Nähdään !!!





Anna Routsis, translation: Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 1                           Kommentar schreiben

9.5/10