Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


A Million Miles + The Very End

2013-04-07
Stadt / City Hamburg 
Land / Country Germany 
Web www.amillionmiles.de
 
Veranstaltungsort:
Location
Bar 227 
Datum / Date5 April 2013 
Bildergalerie / Picture gallery A_MILLION_MILES_Bar_227 
Photos: Andreas Torneberg 
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
A Million Miles haben sich ihren Namen mittlerweile verdient, indem sie in den vergangenen Jahren unermüdlich getourt sind und es im letzten Jahr bis nach Wacken geschafft haben. Nicht ganz so bedeutend wie Wacken, aber in Hamburg als Veranstaltungsort für kleine Live-Konzerte beliebt ist die Bar 227, der Ort, den sich A Million Miles für ihre Party ausgesucht haben, um das Erscheinen ihrer aktuellen Debüt-CD zu feiern.



Dazu eingeladen waren auch die Death Metal Band The Very End aus Essen, die gleich von Anfang an klar machten, welches Lüftchen wehte. Draußen rieselten schon wieder oder immer noch ein paar Schneeflocken des sich nicht verabschieden wollenden Winters, drinnen wurde der musikalisch mentale Thermostat auf Maximum gedreht.



Die melodischen Anteile blieben eher diskret, dafür wurde der Hammer geschwungen und gewaltig losgeheizt - sehr zur Freude einer kleinen, aber wilden Gruppe Fans, die sich vor der Bühne stoßend, rempelnd und gut gelaunt am Rande der Körperverletzung austobten.



Enger als in der Bar 227 geht der räumliche Kontakt zwischen Band und Publikum nicht mehr. Bei heftigen Gitarrenbewegungen kann man das Gerät schon mal ins Gesicht gewischt kriegen. Und die Musiker müssen aufpassen, nicht ins Schlagzeug zu fallen. Keine Distanz.



A Million Miles konnten nahtlos an der erhitzten Stimmung weitermachen. Früher noch deutlich Stonerrock zugewandt, hat sich die Band mit ihrer jetzt erschienen Platte "What´s Left Behind" stärker in Richtung Heavy Metal geschoben. Als bisher reine Live-Band war die CD in Zusammenarbeit mit dem renommierten und erfahrenen Produzenten Eike Freese (auch Sänger/Gitarrist von Dark Age) entstanden, was man dem Klang, aber auch der musikalischen Entwicklung anmerkt.



Während Sängerin Mona Miluski früher mit wütenden Growls gewitterte, hat sie nun eine Wende zum Melodiösen gemacht, zeitweilig noch grollend growlend grölend, aber vermehrt klaren gesungenen Gesangslinien zugeneigt.



Eine zusätzliche Note - und in der Art, wie sie gespielt wurde, fast etwas retrospektiv - wurde durch die diversen eingeflochtenen Leadgitarren-Soli zu der anständigen Portion Energie addiert, welche von der Hamburger Band mit viel Spielfreude in den gut gefüllten Club entladen wurde.



Dieses Konzert war der Anfang einer nun folgenden Deutschland-Tournee, die über Berlin bis hinunter nach München und zurück über Köln ins Norddeutsche nach Schwarzenbek führt.



Weitere Fotos oben in der Galerie! Wegen der sehr dunklen Lichtverhältnisse im Club wurde eine Infrarotkamera mit Infrarotbeleuchtung (kein Blitzlicht) benutzt.




Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10