Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
- Rezension: FILME - MOVIES -


Rocky Balboa

2007-01-29
Darsteller / Actors Sylvester Stallone, Burt Young, Antonio Tarver, Geraldine Hughes, Milo Ventimiglia 
Regie / Director Sylvester Stallone 
Web www.mgm.com/rocky_balboa
 
Laufzeit:
Total run time
119:00
Vö / Release
FSK/not under:
08 Feb 2007
12
Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/rezensionen_show.php on line 206
Auf ein neues, letztes Mal, kehrt Sylvester Stallone als Rocky Balboa in den Boxring zurück.
Nach einem schlechten fünften und eigentlich schon letztem Teil der legendären Rocky-Reihe will es Sylvester Stallone noch einmal wissen und präsentiert uns nun das endgültige Finale der Oscarprämierten Underdog-Boxergeschichte.



Rocky besitzt ein kleines Restaurant und lebt doch eigentlich mehr in seiner Vergangenheit, die er allabendlich seinen Kunden zum Besten gibt, als in der Gegenwart. Seine Frau Adrian, an Krebs gestorben, fehlt ihm sehr und auch sein Sohn Rocky Junior (Milo Ventimiglia) entfernt sich immer mehr von ihm, vor allem um sich selbst zu verwirklichen und seinem Namen zu entfliehen.

Ein virtueller Boxkampf im Fernsehen zwischen Rocky und dem amtierenden Weltmeister Mason „The Line“ Dixon (Antonio Tarver), den Rocky gewinnt, weckt seine Boxleidenschaft, und er lässt sich von Dixons Managern zu einem Comeback überreden.
Zusammen mit seinem Kumpel Paulie (Burt Young) und seinem alten Trainer Duke bereitet sich Rocky auf seine letzte Herausforderung vor und zeigt viel Kämpferherz, um es noch einmal allen zu beweisen.



Sylvester Stallone hat seiner, auch persönlichen, Erfolgsgeschichte ein würdiges Ende geschenkt. Rocky Balboa schafft es den Charme der ersten beiden Rocky Filme einzufangen und in die Gegenwart zu holen, in der es in letzter Zeit ja zur genüge Comebackversuche ehemaliger Boxstars gab. Stallone schafft es, das Milieu Philadelphias gut einzufangen, ebenso das Verhältnis zu seinem Sohn und die aufkeimende Beziehung zu einer alten Bekannten, der Kellnerin Marie (Geraldine Hughes).

Für Witz und Ironie sorgen die Gespräche mit Paulie, meinem heimlichen Star dieses Films.
So wird die Spannung bis zum entscheidenden Kampf gepusht, auch wenn Training und Kampf nicht mehr die Energie alter Tage versprühen. Ein gelungenes Drama mit einem Spritzer Selbstironie, ein Muss für alle Rocky Fans, aber nicht nur für die!

Uli Wermke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10