Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 15 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 16 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 17 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 18 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 20 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 21 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 22 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 23 Wankers Of The Zoo Crew
STALKERs Fresh Act September 2012


Diese Band ist nicht nur STALKER bei Konzerten positiv aufgefallen, wurden Wankers of the Zoo Crew doch von der Britischen Radiostation Total Biker FM als ”bester internationaler Act” (New Music Awards 2011) oder bei den diesjährigen Finnish Metal Awards geehrt (Platzierung in den Newcomer Top 10). Und das, obwohl (oder weil?) sie sich kommerziellen Usancen verweigern und z.B. ihr Debütalbum ”Modulated Launderings” gleich gratis als Download auf ihrer Webseite veröffentlichten... Also genug Gründe, um Sänger Tommi Salmelainen und Keyboarder Tommi Salomaa mal auf den Zahn zu fühlen …

Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/fresh_acts_show.php on line 37 Wer seid ihr – stellt euch doch bitte alle mal kurz vor
Wir sind Wankers of the Zoo Crew.
Tommi Salmelainen – Sänger und Bandleader
Harri "Göögä" Kuosmanen - Drums
Juha-Pekka "Juhis" Tiainen - Gitarre
Vesa Pännäri – Bass
Tommi Salomaa – Keyboard

Wie habt ihr euch kennengelernt?
Salmelainen: Ich glaube, wir haben uns 1983 im Rahmen Poledancing Kurses … ich kann mich auch täuschen.
Salomaa: Salmelainen und Harri kannten einander durch deren frühere Band "Reprinted".
Ich habe Harri vor ein paar Jahren getroffen, und er fragte mich, ob ich mal ihre Band anchecken würde, nachdem er erfahren hatte, dass ich Keyboard spiele.
Wir hatten dann einige Wechseln in der Saiten-Abteilung, ehe es zu diesem Line-Up kam, wo jeder naiv genug ist, um an Salmelainens Vision zu glauben.
Jedem von uns wurde eine Gehirnwäsche verpasst (ausser mir, ich tu nur so, aber verrate das keinem).


Wann und warum habt ihr diese Band formiert?
Salmelainen: Sowohl mein Psychiater als auch mein Bewährungshelfer haben mir geraten, eine Band zu gründen, um mich von der Strasse und meinen Gedanken wegzubringen. Mit einer gehörigen Dosis Antidepressiva intus und in Gesellschaft dieser Band und den richtigen Reptilien dürfte ich dann manchmal fast normal wirken. Eigentlich seltsam.

Wie würdet ihr euren musikalischen Stil beschreiben, und wie hat sich dieser entwickelt? Was sind eure musikalischen Wurzeln und Enflüsse?
Salmelainen: Die zwei besten Beschreibungen bisher lauteten „etwas, das System of a Down gerne geschrieben hätte" und "Queen auf Anabolika".
Ich versuchte, den WOTZC Sound an Dr. Bombay zu orientieren, also sind diese Meinungen ein wenig enttäuschend, würde ich meinen.
Salomaa: Jemand hat mal SOAD erwähnt, auch Faith No More ... einmal, oder zweimal, glaube ich.

In welchen Bands habt ihr vorher gespielt?
Salmelainen: The Yardbirds und Cream. Ups, Sorry. Das war nicht ich.
Salomaa: Salmelainen und Harri waren bei Reprinted, die auch bescheidenen Erfolg hatten. Juhis spielte in einer Band namens Trinity
Ich war in verschiedenen Bands, aber keine kam wirklich zu was.

Wie schreibt ihr eure Musik und Texte, ist es Teamwork?
Salmelainen: In den 90ern hab ich mich beim Faith No More Proberaum herumgetrieben und hab ihren Müll durchwühlt, sieben Jahre lang.
Manchmal fand ich neben Pattons Urinflaschn auch einige Notizen mit Texten oder Demoaufnahmen. Die hab ich dann einfach in ein Computerprogramm eingegeben, das ich vor 32 Jahren auf meinem C64 geschrieben hatte.
Salomaa: Salmelainen gibt uns seine kreativen Früchte zum Verdauen, und dann versuchen wir, daraus was Sinnvolles zu machen und nehmen sie auseinander. Wir behalten die Teile, die funktionieren, und schmeissen jene weg, die es nicht tun – eine Frankenstein-Methode, Musik zu machen.
Die Texte sind zur Gänze Salmelainens Revier. Eigentlich kenne ich den vollständigen Text nicht mal von einem einzigen Song. Und ich denke, dass es den anderen in der Band auch so geht – und ich glaube, niemand schert sich grossartig darum.

Habt ihr eine bestimmte Bandphilosophie, wovon werdet ihr inspiriert?
Salmelainen: Wie gesagt, für mich ist es Therapie und die anderen Jungs wollen bloss Millionen damit verdienen. Ist mir auch recht.


Wie seid ihr denn auf den Bandnamen gekommen – gibt es eine Geschichte dazu?
Salmelainen: Eines Nachts im Jahre 1991 wachte ich auf, weil meine Hand einfach keine Ruhe geben wollte. Ich nahm einen Stift zur Hand, um dieses Syndrom loszuwerden.
Bald schlief ich wieder ein und sah am Morgen, dass ich "Wankers of the Zoo Crew" aufs Papier gebracht hatte. Ich hatte keine Ahnung, was das heisst oder wo das herkam, aber nun bin ich mir sicher, dass dabei Freddie Mercury der Ghostwriter war.
Das zumindest hat er mir dann erzählt.

Was sind eure Ziele, Träume, was wollt ihr mit eurer Musik erreichen?
Salmelainen: Ich will nur heranwachsen und ein besserer Mann werden. Das hat bisher nicht funktioniert. Ich hab noch immer die Genitalien einer Frau.
Salomaa: Ich habe meine persönlichen Ziele als Musiker bereits erreicht, also frage ich mich grad, was ich in der Band eigentlich verloren habe. Vielleicht bin ich doch ein Opfer von Salmelainens Gehirnwäsche. Verflixt...

Seid ihr auf der Suche nach einem Label oder wollt ihr lieber alles selbst machen?
Salmelainen: Ich suche gar nichts – ich weiss, wo die sind.
Salomaa: . Wir stehen allen Möglichkeiten offen, aber wir glauben nicht an Wunder. Wir sind aus eigener Kraft so weit gekommen und wollen sehen, wie weit wir noch gehen können. Wir haben diesen Lawineneffekt ausgelöst, und nun geniessen wir die Reise mit dieser Lawine.

Wie würde die ideale Plattenfirma für euch aussehen, was sollte sie für euch tun?
Salmelainen: Die ideale Firma sollte Leute haben, die sich mit mir anfreunden. Und damit meine ich, dass diese FreundInnen mit mir Delilah singen, wenn wir uns nackt im Wald verirren, und meine Hand halten, wenn ich meine Elektroschocks kriege. Willst du mit mit mir befreundet sein?

Wie sehen eure Konzerte aus? Hat euer Sänger irgendwie ne Judo- oder Karateausbildung (damit er sich nicht weh tut bei seinen Showeinlagen)?
Salmelainen: Die Gigs erinnern mich an eine religiöse Feier, mit Jim Carrey als Priester, der zuviel Kaffee und Abführmittel abgekriegt hat.
Ich habe ein gestreiftes Dreieck im Türkischen Ringen, aber ich glaub nicht, dass es mich davor bewahrt, mich zu verletzen.
Und ich werd grundsätzlich völlig gefühllos, wenn ich an meinen Fingern gerochen habe, sodass mir während der Show auch ein Bein abfallen könnte.
Salomaa: Wenn wir Salmelainen aus seinem Käfig rauslassen, gibt´s nur noch Rock´n´Roll ab diesem Zeitpunkt. Ich schätze, er hat einfach das Glück eines Narren, dass ihm nie was passiert (bis jetzt jedenfalls...)


Einige von euch haben Tatoos – könnt ihr uns ein bisschen was darüber erzählen, z.b. warum und von wem gemacht, die Bedeutung der Motive etc?
Salmelainen: Ich hab fast 9000e in die Tinte in meinem Oberkörper investiert. Und ich hasse jedes einzelne Tatoo.
Was die Bedeutungen der Motive betrifft, sehe dir den Film Memento an. Die Tatoos sind grossteils von meiner Mama gemacht worden.

Wie sieht das perfekte Venue für euch aus?
Salomaa: Wembley Arena.
Salmelainen: Das Venue sollte Seife in der Backstage-Toilette haben. Wenn Wembley das nicht bietet, dann spiel ich da nicht.

Ihr habt euch unlängst an einem Bandwettbewerb beteiligt – worum ging es da, was kam dabei heraus? Habt ihr gewonnen?
Salmelainen: Ich persönlich dachte, es wäre ein gemischtes Stilringen im Käfig, an denen sich dürre Musiker beteiligen, aber es ging ums Musikspielen. Also eigentlich um Gratisgetränke von jenem Radiosender, der das organisierte.
Ich weiss, dass wir gewonnen haben. Die haben nur ne andere Band zum Gewinner erklärt.
Salomaa: Wir wurden eingeladen, daran teilzunehmen, und wir hatten keine Ahnung, worum es eigentlich ging. Ich war schon immer skeptisch gegenüber Bandwettbewerben, und unsere Erfahrungen haben meine Skepsis bestätigt – is alles Bullshit. Wir schafften es ins Finale, aber wir konnten nicht gewinnen. Jemand hat da offensichtlich entschieden, dass man mit ner anderen Band mehr Profit rausschlagen kann. So stell ich mir das vor.

Habt ihr eine absurde Story auf Lager, z.b. was bei einem Gig/einer Tour schiefging?
Salmelainen: Tja, einmal hat sich einer unserer tauben Gnome geweigert, sich Briefmarken in die Nase zu stecken, weil er ein bisschen knapp bei Kasse war.
Ein Scherz - ich kann mich kaum an Sachen erinnern, die vor 3 Stunden passiert sind.

Wenn ihr euch irgendeine Band für eine Tour aussuchen könntet, wer würde das sein und warum?
Salmelainen: Stevie Wonder. Einfach, weil er nicht sieht, was da auf ihn zukommt.

Was habt ihr in (naher) Zukunft geplant?
Salomaa: Bis Ende 2012 konzentrieren wir uns darauf, unser zweites Album aufzunehmen.
Salmelainen: Zu Bett gehen und damit aufzuhören, mir meine Schamhaare auszurupfen.

http://www.wotzc.com/





Autor: Autor: Klaudia Weber, photos: Antti Pihlajamäki
Eingetragen am: 2012-09-01

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben