Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131 Homepage des Stalker Magazins
STALKER - Printversion
Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 15 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 16 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 17 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 18 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 20 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 21 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 22 Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 23 Papa Roach: Bad-ass Rock’n’Roll

Mit „On The Record & On The Road“ haben PAPA ROACH eine ebenso bärenstarke wie extreme "Compilation" veröffentlicht. Die Jungs zeigen sich hier als gut funktionierende Einheit. STALKER traf die Band bei der Taste-Of-Chaos-Tour in Freiburg, was zum Resümee ziehen einlädt. In diesem Sinne geht das Wort an Sänger Jacoby.

Deprecated: Function split() is deprecated in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/content_module/story-interview-show.php on line 37 Gratulation zu eurer Compilation "On The Record & On The Road", ist euch wirklich sehr gut gelungen!
Danke für die Blumen. Uns gefällt das Album auch sehr gut. Ich hoffe, dass die Fans mit zufrieden sind.

Wie war das Feedback zu "On The Record & On The Road" bisher?
Es ist super! Wenn wir die Shows machen, bekommen wir sowieso das wahre Feedback und auf unserer Messageboard schreiben unsere Fans, dass ihnen die live-Stücke und die neuen Lieder wirklich gefallen. Für uns ist es einfach toll auf die Bühne zu gehen, das neue Zeug zu spielen und die Leute bei der Musik abgehen zu sehn!


Wie war die Tour bisher?
Es lief ziemlich gut. Wir haben in Skandinavien angefangen und sind runter nach Kopenhagen, danach sind wir nach Deutschland gekommen für ein paar Tage, wir haben noch welche vor uns, wie heute in Freiburg – hier waren wir noch nie, also wird’s bestimmt ziemlich cool. Aber wir waren schon vorher in Deutschland bei Rock am Ring und Rock im Park, auf vielen Festivals und deshalb kommen wir auch immer wieder, weil Deutschland einfach was Besonderes an sich hat.

Auf welchen Festivals wart ihr hier zuvor?
Open Flair – das war grandios! Auch bei Rock am Ring und Rock im Park, und wir haben eine Tour zusammen mit Iron Maiden gemacht. Wir hofften, die Menge würde uns mögen – aber sie liebte uns! Das war echt cool, obwohl wir ja keine Metal-Band sind, und trotzdem haben wir die Crowd gerockt!

Was ist neu oder anders an dem Album? Zumal es ja eine Live-Platte ist...
Ich würde sagen, dass es moderner klingt, weil wir Loops und Beats, Keyboards und Samplers und einfach Zeug benutzt haben, dass unseren Rock-Sound noch ein bisschen mehr ausschmückt. Andererseits ist die Platte ja ein Live-Album – es ist das erste Mal, dass wir eine Live-Platte machen und sie ist echt energiegeladen, denn sie zeigt die Leidenschaft und die Seele und die Energie unserer Band. Wir haben auch die Mikrofone der Crowd voll aufgedreht, damit man sie mit uns laut mitsingen kann. Es ist das beste Papa Roach Album, und wir haben es gemacht weil es eine Art Ende einer Ära für uns ist – 10 Jahre, 5 Platten und wir haben jetzt die großen Labels verlassen und sind zu einer unabhängigen Company gewechselt, womit dieser Teil der Geschichte der Band vorbei ist, jetzt fangen wir neu an und es ist interessant was daraus wird.

Was motiviert dich dazu, Musik zu machen?
Das Leben. Musik hilft mir mit meinem Inneren Feuer umzugehen, denn für mich ist Musik ein Ausweg, sie hilft mir mich selbst auszudrücken, Dinge über mich oder meine Umwelt zu erklären und durch sie fühle ich mich, als wäre ich ein Teil von Etwas.

Beeinflusst das Touren dein Privatleben?
Auf jeden Fall, weil ich nicht allzu oft zu Hause sein kann. Es ist ziemlich hart, eine Frau und Kinder zu haben, aber Rock’n’Roll ist mein großer Traum und meine Frau versteht das. Meine Kinder – sie sind 8 und 6 – lieben Musik und sie touren manchmal mit. Es ist hart, aber cool, denn es ist mein Traum!

Ist deine Frau bei dieser Tour dabei?
Nein, sie war bei der letzten Europa-Tour dabei. Ich habe zwei kleine Jungs, aber die waren noch nicht in Europa, weil wir warten wollen bis sie etwas älter sind, damit sie es wertschätzen können.

Wie sieht ein waschechter Papa Roach Fan aus?
Es gibt keinen! Denn es sind Freaks, Geeks, seltsame Typen, Punks, Gothics, der Durchschnittsbürger, Mädchen, Jungs, Alte, Junge und ich denke, dass es vor allem in Amerika eine große Vielfalt gibt weil wir dort so viele verschiedene Touren gemacht haben. Hier in Europa sind es eher die Rocker.

Hat sich eure Fangemeinde in all den Jahren weiterentwickelt?
Klar, weil als wir angefangen haben, mochten uns viele Jugendliche, aber auch Leute um die 25, jetzt 10 Jahre später sind die 35 und haben Kinder, aber es gibt immer noch viele junge Leute, die sind die Zukunft von Papa Roach!

Gibt es ein paar lustige Tour-Stories?
Oh ja, es gibt alle möglichen seltsamen und lustigen Tour-Geschichten! Einmal war da ein Mädchen, das fragte ob es ein Autogramm haben könnte, ich gab ihr eins und dann nahm sie den Stift und wollte mir eins geben, sie hat also einfach ihren Rock ausgezogen und den Stift zwischen ihre Pobacken gesteckt und dann mit ihrem Hintern ihren Namen auf ein Stück Papier geschrieben, das war echt interessant!


Was erwartest du heute Abend?
Bad-ass Rock’n’Roll, Moshpits, Party, laut grölende Leute, Herumspringen, Besäufnis – einfach alles was zu einer richtigen Rock’n’Roll-Show gehört!

Wart ihr auch schon in Freiburg selbst, also in der Stadt?
Gestern sind wir ein bisschen in die Stadt gegangen, haben uns die Kirche angeschaut, die ist wirklich schön! Und dann haben wir traditionelles deutsches Essen zu Abend gegessen. Die Bedienung fragte: „Seid ihr Rockstars?“ und dann haben wir haufenweise Bilder geschossen, es war echt lustig. Ich mag deutsches Essen wie z.B. Schnitzel total, meine Frau kocht das oft, weil sie fünf Jahre in Deutschland gelebt hat, als sie noch ein Kind war. Ich mag Deutschland wirklich, all die Städte mit ihrer Geschichte und ich mag deutsches Bier, aber ich trinke nichts auf dieser Tour.

Passt der grüne Lebensstil zum Rock’n’Roll-Lebensstil?
Oh, das ist wirklich schwer, weil wenn wir auf Tour sind, brauchen wir ziemlich viel Benzin jeden Tag. Aber ich versuche, Wasser immer aus Gläsern oder Glasflaschen zu trinken, nicht aus Plastikflaschen, und ich benutze die Handtücher in den Hotels immer zweimal. Zu Hause fahr ich auch ein umweltfreundliches Auto, aber es liegt an den großen Unternehmen, was zu verändern, weil es sind nicht wir kleinen Leute, sondern die großen Ölraffinerien, obwohl wir Menschen generell einfach eine verdammte Krankheit sind!

Danke für das Interview.
Keine Ursache! Danke für eure Unterstützung.

www.paparoach.com


Autor: Markus Seibel, photos: Band
Eingetragen am: 2011-02-01

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben