Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Boysetsfire - eine Two-Men-Comedy-Show

Chad Ivestan (Gitarre) und Nathan Gray (Gesang) erzählen warum im Tourbus kein Porno läuft und wer denn nun wirklich Kennedy ermordet hat.

Die Geschichte von Boysetsfire beginnt 1994, im US Staat Delaware. Nicht gerade die Hochburg für Hardcore wie z.B. Boston. Langsam aber stetig spielen sie sich nach oben und setzen mit "The Day The Sun Went Out" 1997 ein erstes Ausrufezeichen. Wirklich bekannt wurden sie mit ihrem 2000er Meilenstein "After The Eulogy", ein Album in dem sie in Zunkunft immer gemssen werden und an dem der Split beginnt zwischen den alten Hardcorefans und denjenigen, die Boysetsfire nun dem Mainstream zuordnen. Nicht zuletzt durch ihren Wechsel zum Majorlabel Sony/ Wind Up, auf welchem sie 2003 "Tomorrow Come Today" veröffentlichen. Ist Mainstream immer gleich schlecht? Eine Frage die sich eher die Fans stellen, als die Band. Denn das diese sich nicht verbiegen lässt zeigt die Konsequenz, daß sie sich Ihrerseits von Wind Up trennen. Ohne Plattenfirma und ohne den erkrankten Gitaristen Josh im Gepäck trotzen sie den Widrigkeiten und waren nach mehr als eineinahalb Jahren Abstinenz wieder auch auf deutschen Bühnen unterwegs. Zum Auftakt der Deconstruction Tour 2005 trafen wir Chad Ivestan und Nathan Gray zum Interview.



Nathan erzählte das es Josh soweit wieder gut geht, er befinde sich zwar noch im Krankenhaus, wird aber vermutlich die nächsten Tage entlassen und würde dann unverzüglich nach Europa kommen um den Rest der Deconstructiontour zu spielen. In der Zwischenzeit spielte Gordon, der Tourmanager, für Josh Latshaw Gitarre und Nathan flachste herum das es vermutlich die miesesten Shows übrhaupt sein würden. Überhaupt war das Interview geprägt durch eine quasi two-man-comedy-show von Nathan und Chad.




Ihr habt Euch von Eurem Label Wind Up getrennt. Wie kam es dazu, gibt es Gespäche mit anderen Labels und wann wird es ein neues Album geben?
Chad: Ja das ist richtig. Wir haben uns von Wind Up getrennt und es gibt zur Zeit Gespräche mit anderen Labels. Allerdings noch nichts konkretes. Es gibt eine Menge neuer Songs und die sind als Demoversionen auch schon aufgenommen wurden, aber können so nicht veröffntlicht werden. Sollten wir ein Label finden müssen wir nur ins Studio aufnehmen und ruck zuck ist die neue Platte draußen.

Aber wo genau war nun die Problematik mit Wind Up?
Chad: Es gab Druck das wir Dinge tun sollten, die wir nicht machen wollten. Wir sind keine Band die Radiohits produziert, was nicht heißen soll das wir Bands die soetwas tun verurteilen, das sind bloß nicht wir! Wir möchten Musik in einem Kontext zu unseren Lyrics machen, was wir auch immer getan haben. Es war unsere Entscheidung den Vertrag mit Wind Up zu lösen. Es war keine böse Trennung, ganz im Gegenteil. Wind Up war sehr entgegenkommend.

Gibt es Überlegungen das ihr zurück zu Victory geht?
Nathan: Nein absolut nicht!

Und wie wäres wenn ihr Euer eigenes Label gründet?
Nathan: Bloß nicht, dazu sind wir zu faul!



Gibt es irgendwelche schlechte Angewohnheiten die Euch am anderen in den Wahnsinn treiben?
Chad: Nathan kaut an seinen Zehen, das ist wirklich widerlich.
Nathan: Ja und Chad lässt überall seine Pornoheftchen rumliegen, das ist wirklich das letzte.

Na um ehrlich zu sein ich hab ja schon erwartet das hier ein Porno läuft. Das ist doch Rock`n`Roll, oder? Drogen, Alkohol und Pornos...
Nathan: Du hast wirklich erwartet das hier ein Porno läuft?
Chad: Also ehrlich, wir nehmen keine Drogen, wir haben hier bloß ein wenig Bier und ich persönlich besitze wirklich keine Pornos... Wir schauen keine Pornos, wir leben sie! großes gelächter



Ich muß jetzt hier nocheinmal eine seriöse Frage einbringen...
Nathan: Oh ja bitte! Eure Leser müssen eh denken wir haben nichts wichtiges zu sagen...

Wart ihr enttäuscht als Bush wiedergewählt wurde?
Nathan: Nein, ich hab sogar für ihn gestimmt!

Nicht wirklich...
Nathan: Nein natürlich nicht!

Also war es eine Enttäuschung? Und andererseits, wenn er nicht wiedergewählt wurde wäre, hättet ihr dann nicht eine Art Feindbild verloren?
Nathan: Das ist ein guter Punkt! Wir werden eine politische Band genannt, aber unser politisches Spektrum befindet sich mehr auf einer revolutionären Basis, welches nichts mit einer oder anderen Partei zu tun hat. Egal ob es ein Demokrat oder ein Republikaner ist, wer auch immer im Oval Office sitzt, wir würden genugt Gründe finden um deswegen angepisst zu sein.
Chad: Selbst wenn John Kerry Präsident geworden wäre, würden wir immer noch einen Krieg im Iran führen, unser Gesundheitssystem wäre immer noch mies und unser Bildungssystem erst recht und wir wären immer noch die Arschlöcher dieser Welt!
Nathan: Vielleicht wären wir nicht mehr ganz so große Arschlöcher, aber wir wäre es immer noch!
Chad: Wir würden immer noch der Meinung sein, daß wir der Welt unseren Stempel aufdrücken müssten. Diese Dinge ändern sich nie! Und genau das sind genau die Dinge von denen wir sprechen und die wir verändern möchten. Bush ist ein Wichser und er ist Präsident und das ist wirklich nicht witzig, aber wird immer eine Menge Dinge zu diskutieren geben. Es ist eine Sache über amerikanische Politik zu reden und die andere, über die amerikanische Lebensart nachzudenken.

Was haltet ihr von der ganzen Terri Schiavo Problematik?
Chad: Ich sage: zieht den verdammten Stecker! Und es beweißt mal wieder wie sehr die Christen unser politisches System beeinflussen...
Nathan: und es lenkt wunderbar davon ab, daß unsere nächste Generation in irgendwelchen sinnlosen Kriegen stirbt! Der Iran ist keine Bedrohung, Nord-Korea ebensowenig!

Glaubt ihr das durch die Dokumentationen von Michael Moore mehr Amerikaner angefangen haben Bush und seine Politik zu hinterfragen?
Chad: Es hat auf jeden Fall eine Menge Trouble verursacht, aber die Republikaner haben im Gegenzug ein Doku über Bush`s Leben gebracht und darin war eine Szene zu sehen, in der man George W. Bush in seiner typischen Art laufen sieht, die Hände hinterm Rücken, und dazu im Splitscreen Jesus, der übers Wasser läuft! Kein Scherz!



Und wer hat nun John F. Kennedy umgebracht?
Nathan: Chad wars! gelächter Ich musste es all die Jahre geheim halten, aber jetzt kann ich nicht mehr...

Chad: Das ist wirklich witzig, denn diese Frage war es, die mich letzendlich dazu gebracht hat einen scheiß auf Politik zu geben. Aber ich hab keine Ahnung wer es war.
Nathan: Egal wer es nun war, ob Lee Harvey Oswald oder ob es eine Verschwörung gab, im Endeffekt sind alle Regierungen irgendwo korrupt und alle haben Dreck am Stecken.



Fühlt ihr Euch manchmal, als würdet ihr offene Türen einrennen, wenn ihr auf Euren Shows Eure Meinung kund tut, denn die meisten Eurer Fans haben vermutlich die selbe Meinung, sonst wären sie ja nicht da...
Nathan: Nein, absolut nicht. Und wenn es nur einer ist, der unsere Meinung noch nie gehört hat, wir erzählen es weiter. Auch auf die Gefahr hin die anderen damit zu nerven.
Chad: Ich denke es ist wichtig zu erklären woher die Inspirationen für die Texte kommen und welchen Hintergrund sie haben! Jeder zieht sich aus Texten das, was er möchte, ich mache das ja auch, aber es kann ebenso wichtig sein eine andere Perspektive zu bekommen und damit das Verständnis für den Text zu vertiefen und/oder zu erweitern. Ich drücke niemandem eine Meinung auf, aber ich möchte das verstanden wird woher diese Agressionen kommen, warum dieser und jener Text entstanden ist. Warum ich mir bei diesem Song die Seele aus dem Leib schreie..
Nathan: Es gibt so viele Bands die agressiv sind und auf der Bühne rumschreien, aber ich weiß nicht warum. Sie geben mir nicht den Grund warum sie so angepisst sind. Deshalb versuchen wir es zu erklären.



So, den seriösen Part haben wir hinter uns, jetzt kommt der amüsante. Ich stelle Euch Entscheidungsfragen, 2 Dinge und ihr müsst wählen. Fertig?
Nathan: Klar!

Tag oder Nacht?
Nathan: Nacht.
Chad: Ja Nacht, absolut!

Dies ist zwar eher eine rhetorische Frage, aber ich stelle sie trotzdem: Tattoo oder Piercing?
Chad: Tattoo.
Nathan: Tattoo. Irgendwie hatte ich nie Glück mit Piercings, die haben sich immer entzündet.

Jay Leno oder Conan O`Brien?
Nathan: Conan O`Brien! Komm schon, was für eine verdammte Frage ist das denn?
Chad: Was war die Frage?
Nathan: Jay leno oder Conan O`Brien?
Chad: Conan! Jesus fuckin`Christ natürlich!

Budweiser oder Miller?
Nathan: Bud.
Chad: Ich trinke beide aber entscheide mich für Miller.

Thrice oder Thursday?
Nathan: Thrice.
Chad: Thrice. Ich mag Thursday, das sind großartige Jungs, aber ihre Musik kriegt mich nicht so sehr.

Hunde oder Katzen?
Nathan: Hunde, keine Frage.
Chad: Auf jeden Fall Hunde! Katzen sind nervige, hinterhältige Bastarde! Wenn man sie lieb haben will kratzen sie einen und außerderdem bin ich auf sie allergisch!

Okay, letzte Frage und bitte benutzt Eure Fantasie! Was würdet ihr tun wenn ihr für einen Tag Britney Spears sein könntet?
Chad: Ich würde Nathan flachlegen! Und ich würde Sex haben mit Justin Timberlake.
Nathan: Ich würde erstmal eine Weile mit meinen Brüsten spielen, dann würde ich Chad ein Haus kaufen, ein neues Auto und neue Klamotten. Und dann würde ich ihn mich ficken lassen!




Autor: Natali Mozanic, Photos: Christoph Köhler, Translation: Kathleen Gransalke
Eingetragen am: 2005-09-23

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Boysetsfire - eine Two-Men-Comedy-Show - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll