Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





1.4.Special: Kasoklasa - Wo Fische ficken

April, April! Eine Band, wie wir sie gerne hätten - viel zu gut um wahr zu sein! Aber vielleicht macht die Lektüre auch nach dem 1.4. 2009 noch Spass...

Eine neue sensationelle Band mit ihrem neuen sensationellen Hate Metal macht sich bereit, zuerst Europa zu erobern und dann die ganze Welt. STALKER schaffte es, das erste Interview der Band überhaupt zu ergattern, und präsentiert nun voller Stolz: KASOKLASA.


Wer seid ihr? Stellt doch mal jedes Bandmitglied mit typischen Eigenschaften, Macken etc. vor.
Evgeny: Evgeny Vladimir Igor Leonidov, aka E.V.I.L., aus Tartastan, Gesang und tartarische Leier mit Haar von Mensch, Vater Mongole, von dem ich lernen Kehlkopfgesang. Mein Mutter sehr krank, muss ich Geld verdienen, um zu helfen.
Hallgerd: Ich bin die Gitarristin, Hallgerd, das ist mein Künstlername, ich muss ja meinen richtigen geheim halten, solange ich noch in Finnland von der Polizei als Deserteur gesucht werde. Was ich wohl besser jetzt nicht erwähnen hätte sollen. Aber wenn ich endlich ein richtiges Mädchen bin, dann kann mich das finnische Militär sowieso mal. Und zwar ALLE! KREUZWEISE! SAATTAANAA!
Borghild Borghild Helmgardson, Bass, ich komme aus Norwegen, ich wurde in Nissedal in der Telemark geboren. Ich hab mal angefangen arktische Biologie zu studieren an der UNIS Bergen (University Center in Svalbard) und hab das vor drei Jahren abgebrochen, weil ich doch lieber auf der Ölplattform Geld verdienen wollte -
Håvard: LABER NICHT SO VIEL! Håvard Jørgensen, Drums, und wer ich bin geht euch nix an.



Wo kommt ihr her?
Borghild Wie schon gesagt, sind wir eine multi-nationale Band, wir leben alle auf Spitzbergen, das ist im Svalbard Archipel, eine Inselgruppe vor Norwegen. Unser Proberaum ist in einem alten Bergwerksstollen untergebracht, ansonsten leben wir auf der Ölplattform in der Nähe der Inselküste. Daher auch das Bandlogo.

Was macht ihr für Musik, was bedeutet der Bandname?
BorghildWir machen Hate Metal, eine Mischung aus Black Metal und traditioneller tartarischer Volksmusik. Unsere Debut-CD "Rånråde" kommt jetzt endlich auch ausserhalb der Ölplattform auf den Markt. Und Kasoklasa, das heisst "Ziegenblut" im Heimatdialekt von Evgeny. "Rånråde" wiederum bedeutet in meinem Heimatdialekt soviel wie "Weg-der-Wale", ist also ein besonders poetisches Synonym für "das Meer".
Håvard:Das Meer: "Ruhe-Frieden-Oase"
Hallgerd: "Wo-Fische-ficken". Deswegen trink ich grundsätzlich kein Wasser. Hab als Finne schliesslich auch einen Ruf zu verteidigen...
Evgeny:"Blut von Ziege, machen Evgeny stark".


E.V. I.L.

Wen oder was wollt ihr mit eurer Musik erreichen?
Borghild Alles und jeden!
Håvard: Niemanden. Nichts.
Hallgerd: Hä? Erreichen? Was?
Evgeny: Mamutschka soll sein stolz.

Wie hat alles angefangen?
Borghild Wir haben uns alle auf der Ölplattform getroffen, in der Nachtschicht, und wir hatten das Problem, dass mein Koffer mit all meinen CDs über Bord gegangen ist, so hatten wir im Aufenthaltsraum nur diese eine HIM CD, die jemand vergessen hatte, und sonst nix, und das drei Monate lang, bis das nächste Schiff kam. Wir haben aus Not und Verzweiflung selbst mit Musikmachen angefangen. Zum Glück hatte Evgeny seine Leier mit dabei, und er hat uns Weisen aus seinem Heimatland vorgetragen.
Evgeny: Traurige Lieder, von Grossvater gelernt
Borghild Wir haben dann gemeinsam das gesamte HIM-Album "Love Metal" rückwärts drei mal so schnell gespielt, das war unser erstes Demo "Hate Metal", unser Hit auf der Ölplattform, ist in der Sprechanlage zwischen den Alarmen auf und ab gelaufen.
Håvard: Ich wollt hier einfach meine Ruhe haben. Nix draus geworden.
Hallgerd: Black Metal war schon immer mein absoluter Fave, die einzige Musik, wo ich in der Öffentlichkeit jede Menge Make-Up und Rüschenhemden tragen kann, ohne ausgelacht zu werden. Solange ich noch ein Mann bin.


Håvard

Wer sind eure Vorbilder, was sind eure wichtigsten musikalischen Einflüsse?
Håvard: HIM - zwangsläufig.
Evgeny: Und Huun-Huur-Tu, heisst "60 Pferde in meiner Herde", bekannte Band aus innere Mongolei.
Borghild Ihr seid ein echtes Reitervolk, ihr Tartaren macht ja alles aus Pferden.
Håvard: Wenn du nicht gleich die Klappe hältst, mach ich aus dir mein neues Schlagzeugfell.
Hallgerd: Sei nicht immer so gemein, Håvard! Es gibt Leute in der Band,die haben Gefühle!

Wer schreibt die Musik / Texte, oder sind alle in der Band eingebunden?
Hallgerd: Die Riffs stammen meist von mir, oder von Borghild, und Håvard macht die Rhythmusarbeit. Er hat eine ganz besondere einzigartige Technik, die er sich selbst beim Holzhacken beigebracht hat. Die Texte sind alle von Evgeny, worum es da geht weiss keiner ausser ihm, also erklärs doch mal, Evgeny.
Evgeny: Njet. Sein nur für mich und Mamutschka.

Was macht ihr, wenn ihr nicht in der Band aktiv seid (Studium, Beruf)?
Hallgerd: Ackern, auf der Ölplattform. Brauch dringend Geld für meine Geschlechtsumwandlung, sonst können wir nicht in Finnland auf Tour gehen.
Borghild Auf Landurlaub arbeite ich in der Schmiedewerkstatt von meinem Grosscousin.
Håvard: Geht euch gar nix an.
Evgeny: Träumen von Steppe und Pferde. Und Mamutschka.


Borghild

Würdet ihr eure Seele an den Teufel verkaufen, um berühmt zu werden?
Alle: Na klar, sofort!
Håvard: Er ist nur noch nicht vorbeigekommen.

Was ist euer Traum, woher holt ihr eure Motivation?
Borghild Mein Traum ist es, eine eigene Kunstschmiedewerkstatt aufzubauen. Es gibt da 5000 Jahre alte Felszeichnungen, die ich in meine Schmiedearbeiten umsetzen will. Unser Covermotiv hab ich schon Eisenschmuck umgesetzt.
Håvard: Genügend Geld, um eine einsame Insel zu kaufen.
Hallgerd: Traum? Mösen natürlich, kann mir bald selbst eine aussuchen. Motivation - die kommt vom Saufen.
Evgeny: Mamutschka soll sein gesund werden, und kommen Konzert anschauen.

Was war der enttäuschendste Moment der Bandgeschichte?
Håvard: Weiss nicht.
Borghild Håvard liebt mich nicht.
Håvard: Ich liebe niemanden.
Hallgerd: Bier war alle nach der Probe.
Evgeny: Mein Lieblingsziege Katjoschka gestorben.

Auf welchen eurer Songs seid ihr am meisten stolz, und warum?
Håvard: Auf keinen. Warum sollte man auf sowas stolz sein.
Hallgerd: "Mezhegei", mein Killer-Riff hier wurde von den Kopulationsgeräuschen von Schafen inspiriert.
Borghild Aber die machen doch gar keine Geräusche dabei.
Evgeny: Auf alle. Muss immer weinen, wenn denken an Heimat.


Hallgerd

Mit welchen Bands würdet ihr gerne auf Tour gehen?
Håvard: Gorgoroth - wegen den nackten Weibern.
Borghild Du immer mit deinen Weibern - und mich beachtest du gar nicht!
Hallgerd: Mit Negative - ist zwar kein Black Metal, aber mir gefallen ihre Klamotten und ihr Make-Up.
Evgeny: Mit Huun-Huur-Tu!

Was ist in naher Zukunft geplant?
Borghild Geplant ist, endlich auch öfter ausserhalb vom Svalbard-Archipel aufzutreten. Konzerte in der Eisbärenforschungsstation Spitzbergen und an der Universität in Longyearbyen sind bereits in Verhandlung. Sobald unsere CD "Rånråde" am europäischen Markt erhältlich ist, hoffen wir, dass Veranstalter reagieren und uns zu Festivals einladen.

(Lest hier auch gleich unseren Exklusivbericht vom Hell Över Farö Festival, wo Kasoklasa auftrat, Anm.d.Red.)



Autor: Kathleen Gransalke, Sonja Kappes, Sandy Mahrer, Klaudia Weber photos: Kasoklasa
Eingetragen am: 2009-03-31

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: 1.4.Special: Kasoklasa - Wo Fische ficken - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll