Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone


Steel Panther: “Wir kamen, um zu rocken!”

Sex, drugs, rock´n´roll – so lassen sich Steel Panther beschreiben, die ausserdem noch ein gewisses Augenzwinkern dazugeben, was ja die perfekte Formel für unterhaltsame Konzerte zu sein scheint (siehe Bericht ). Derzeit können nur Fans in den USA und in Japan die Band live auf einer Bühne geniessen, in Europa müssen sich Musikfreunde bis März 2015 gedulden. Die Wartezeit kann auf alle Fälle durch den neuesten Videoclip ‘Pussywhipped’ verkürzt werden – und auch durch das folgende Interview mit dem Bassisten Lexxi Fox:


Lexxi, hattet ihr bereits die Gelegenheit, eure 17 Mädels auf einmal zu vögeln, seit ihr auf Tour seid?
Ja, ist eine Weile her. Ich weiß grade nicht, ob es wirklich siebzehn Mädels waren, aber ja. All diese Festivals sind ganz schön auslaugend und uns gehen die Drogen so langsam aus, da wir alle so langsam alt werden, packen wir keine siebzehn Mädels mehr ohne Erektionspillen. Aber bevor wir nachher auf die Bühne gehen füllen wir unseren Vorrat wieder auf. Soll ich dir was mitbringen?

Danke für die Mühe, aber nein. Ihr habt als Coverband angefangen. War es von vornherein geplant, irgendwann eigene Songs zu spielen oder hat sich das einfach so entwickelt?
Oh ja, Mann, das war echt cool, dass sich das so entwickelt hat und nicht so wie bei den anderen Bands, die ich bisher hatte. Irgendwann kam Satchel mal bei mir vorbei und wir sind mit diesem niedlichen Mädel herumgefahren - im Auto meiner Mutter. Zu der Zeit haben wir einen Haufen Kohle gemacht mit Mädchen. (wird nostalgisch) War eine großartige Zeit. Er hat mir ein Tape mit eigenen Songs und Ideen zu Songs vorgespielt und ich meinte, dass wir daran arbeiten sollten. Wir spielten einige Songs von früher, die ich fast vergessen hatte, eigentlich haben wir da nur etwas gejammt und unsere Kohle damit verdient, Coversongs zu spielen. Wir haben uns zusammengesetzt und aus dem, was wir hatten, die besten Sachen herausgesucht und einfach mal aufgenommen, um zu sehen was passiert. Auf die Art ungefähr machten wir das.


Mittlerweile habt ihr, glaube ich, so gut wie die ganze Welt bereist. Wo hattet ihr die meisten Mädels / den meisten Spaß
Ahhm, das ist eine schwere Frage, wo sind wir grade noch gleich? Frankreich, oder? Hahah... Nur Blödsinn, aber du weißt Drogen und Alkohol lassen dich vergessen, was um dich herum passiert. Wir waren einige Zeit in London und auch hier in Deutschland und hey ...ich kann dir sagen, wir waren da an einigen abgefahrenen Orten, die hier legal sind, aber in den Staaten halt nicht. In diesen großen Häusern mit den Miezen, mit denen man Sex haben kann.... mehrere Male. So etwas haben wir nicht, in den Staaten ist so was irgendwie illegal, aber hier in Deutschland.... Whaooo! Und diese ganzen schönen Orte hier mit all den Burgen, alleine schon hier rumzusitzen mit diesem Ausblick und dem Wasser da unten. (Das Interview fand beim Metalfest Lorelei statt, Anm.d.Red.) It´s a nice day and we came here to rock!

Habt ihr an Orten gespielt wo man eure tiefere Botschaft nicht verstanden hat?
Ich weiß nicht ob diejenigen es nicht verstanden haben, manche mögens einfach nicht... du weißt schon, unsere Botschft. Die sind einfach nur doof, sollten einfach entspannen, Party machen, sich was reinziehen und unsere Musik hören - weil; man weiß nie ja nie wie lange man es noch macht, weisst du? Wir könnten jeden Moment von einem Blitz erschlagen werden. (Schaut gen strahlend blauen Himmel und räuspert sich) Nunja, heut vielleicht nicht gerade, aber man weiß ja nie.


Weißt du eigentlich, dass es gar nicht so einfach ist, in Deutschland auf dem Index zu landen? Aus dem Grund war ich etwas überrascht, dass "Balls out" wegen des Covers auf den Index kam. Eine deutsche Band namens Die Ärzte hatten früher ebenfalls äußerst anzügliche Texte und kamen deswegen auf den Index, von dem sie jedoch vor einigen Jahre wieder entfernt wurden, weil eben solche Texte heutzutage "Business as usual" sind. Hattet ihr dadurch finanzielle Einbußen?
Aaah, nö. Nicht wirklich, aber wer weiß, vielleicht hätten wir ein paar Alben mehr verkauft wenn nicht. Du meinst, nur wegen des Covers, ja? Ich denke, das ist nicht so wirklich feststellbar und die Musik Industrie ist ja nicht mehr wie in den Achtzigern oder Neunzigern. Jeder, der unsere Musik mag, wird auf die eine oder andere Art und Weise einen Weg finden, auch an unsere Musik zu kommen, völlig egal, was auf dem Cover abgebildet ist. Aus dem Grund macht es für mich dann auch keinen Unterschied. Wenn du irgendwelchen Leuten etwas zu verbieten versuchst, dann wollen sie es gerade deswegen umso mehr. Das Ganze hat einen umgekehrten Effekt, wir haben jetzt größere Shows als wir das erste Mal in Deutschland waren.

Was macht ihr, um euch in Form zu halten?
Nun weißt du, Satchel macht die ganze Zeit sein Workout, also sofern er Zeit dazu hat, außerdem ist er ein Läufer und hält seine Pumpe fit mit Liegestützen, genau wie Michael. Ich nehm einfach nur mein Koks, das hat keine Kalorien und verhindert dass ich hungrig werde, das wäre es dann soweit ... und ich esse halt nichts. Satchel und Michael machen´s halt auf andere Art. Letztlich machen sie Party genau wie ich, aber sie kümmern sich eben auch gerne um ihre Muskeln. Wir haben Security-Leute und wenn irgendjemand ein Problem mit mir hat, kann ich denjenigen von jemand anderen vermöbeln lassen. Hey, viele Mädels finden dünne Kerle auch sexy, also bin ich lieber dünn und die anderen haben eben lieber Muskeln. Ich zieh mir eben mehr Koks rein, und das wär´s dann.


Habt ihr in Deutschland ein Venue, wo ihr am liebsten auftretet?
Ich hab kein Lieblingsvenue und ich sag dir auch warum. Überall wo ich zur Zeit auftrete wie grade hier, bin ich zum ersten Mal darum möchte ich auch nicht sagen, dass dieser oder jener mein bevorzugter Ort wären. Grade im Moment ist das hier mein Lieblingsort. Wenn ich mich hier umschaue, etwas Vergleichbares gibts in den Staaten nicht. Wahnsinnsumgebung hier und dieses Gebäude (er meint die Ruine und die Aussichtsplattform), was weiß ich... 1500 Jahre alt oder so? New York hat auch großartige Plätze und alte Gebäude, aber halt anders. Von daher, Lieblingsort... nein! Überall wo ich mich aufhalte, lerne ich neue Leute kennen, treffe neue Mädels, kann ein bisschen rumvögeln. Heute haben wir bis 2h morgens, bis unser Bus fährt, von daher hab ich heut echt viel Zeit, kann Fans treffen, ein paar kalte Bier trinken und vielleicht ein paar Chicks aufreißen. Ich liebe es, wenn der Bandbus spät fährt.

Ihr seid bereits mit einer recht ansehnlichen Anzahl an Prominenten aufgetreten, gibt es da jemanden, mit denen ihr gerne auftreten würdet, wozu es jedoch bisher nicht kam?
Oh ja, absolut, absolut! Ich sag dir, ich würde gerne mit...warte mal...äähh, lass mal sehen; Taylor von Pretty Reckless, die ist ziemlich heiß, und Shakira, die ist auch heiß. Wenn man mit denen auftritt, hat man vielleicht die Chance, Sex mit ihnen zu haben... vielleicht. Läge es an mir, würde ich die ganze Zeit nur mit Mädels auftreten und einen Scheiß auf die anderen drei alten Säcke geben. Nur ich und diverse Bitches und Chicks, die nur die ganze Zeit Spass haben. Tolle Idee, sollte ich mir merken.


http://steelpantherrocks.com/




Autor: + photos: Björn Schmiterlöw
Eingetragen am: 2014-10-26

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading





Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
English Deutsch Interview: Steel Panther: “Wir kamen, um zu rocken!” - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll