Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





BETONTOD: Stete Tropfen

Harter Sound mit deutschen Texten muss nicht unbedingt das Siegel „Neue Deutsche Härte“ tragen, wie der ungehobelte Haufen namens Betontod aus Rheinberg mit seiner neuen sechsten CD „Glaube Liebe Hoffnung“ eindrucksvoll unter Beweis stellt! Wir haben es hier mit einer Perle zu tun, die mehr verdient hat als im Szenemischmasch ein Nischendasein zu fristen. Kein Wunder, treiben BETONTOD doch bereits seit 1990 ihr Unwesen in der Punrock-Szene und haben mehr als 1000 Konzerte gespielt... Grund genug, die Jungs mal mit ein paar Fragen zu löchern...

Wie schaut´s denn gerade aus bei Euch?
Bombe. Wir haben das erste mal die komplette Produktion des Albums übernommen und sind derzeit natürlich richtig im Stress, aber die Arbeit scheint sich langsam auszuzahlen...

Zu „Glaube Liebe Hoffnung“ muss man Euch gratulieren, das Album scheint ein großer Erfolg zu werden (das Album ist in die deutschen Top 100 eingestiegen, Anm. d. Red.).
Danke. Wie gesagt, das erste mal so gut wie alleine und dafür geben wir, denke ich richtig Gas. Das Album ist klarer strukturiert als seine Vorgänger und natürlich um Ecken rockiger geworden. Ich denke es wird einige geben, denen das nicht schmeckt, aber das sind halt wir, BETONTOD im Jahr 2010.



Wie wichtig ist es für euch persönlich, als Band eine politische Meinung zu vertreten und zu verbreiten?
Ich denke das haben wir auf unseren vergangenen Alben getan. Auf der aktuellen CD wollten und müssen wir das deswegen nicht wiederholen. Wenn man eine Meinung vertritt, steht die denke ich, bis man sie widerruft und das werden wir in politischer Sicht nicht tun. Grundsätzlich sehen das natürlich andere Bands anders, aber die sind dann auch so drauf, das sie sich ständig erklären müssen, oder gehen halt nach dem Motto „steter Tropfen höhlt den Stein vor“ und ich denke das ist ok. Wenn man (aus unserer Sicht) die richtige Meinung vertritt.

Wie lange wart ihr im Studio? Wie war die Aufnahmesession?
Wir haben das Album in 5,5 Wochen eingespielt und noch einmal eine Woche für das Mastern verbraten. Die Aufnahmen waren wie immer richtig gut, das heißt es hat viel Spaß gemacht. Wir haben ja im gleichen Studio wie beim Vorgänger „Schwarzes Blut“ aufgenommen. Allerdings hat es am Ende unseren alten Schlagzeuger verschlissen, der hat es nicht mehr ausgehalten. Nein im Ernst, wir sind im Frieden auseinander und er hat halt eine andere Auffassung, wie Musik klingen sollte und wie man sie präsentieren sollte.

Wie oft probt ihr in der Woche? Entstehen dabei viele Songs oder werden die eher Zuhause ausgearbeitet?
Die Songs, zumindest die alten Stücke und da zähle ich die aktuelle Platte schon zu, sind zu 100% im Probekeller entstanden. Wir haben diesmal bei der Vorproduktion echt Zeit aufgewendet, aber ich denke es hat sich gelohnt. Derzeit nehme ich allerdings meine geistigen Ergüsse zu Hause mit entsprechender Technik auf, was auch nicht schlecht klingt.


Shows und Touren sind mittlerweile enorm wichtig geworden, während die Album-Verkäufe sinken. Wie kommt das, was sind eure Theorien dazu?
Also ich hoffe das die CD-Verkäufe, entgegen dem Trend, bei uns steigen. Es ist ja klar, das durch die neuen Medien die so genannte Musikbranche rumheult. Ich muss allerdings sagen, das mir diese Art die Musik zu produzieren und zu präsentieren mittlerweile richtig gefällt. Das bietet unbekannten Bands enorme Möglichkeiten Menschen zu erreichen. Vielleicht hat dieser Riese Musikindustrie ja genau davor Angst. Wenn ich Metallica heißen würde und deren Platten verkaufen würde, würde mich das auch extrem abnerven, 2-3 Millionen im Jahr weniger zu verdienen.

Was sind Eure Lieblingsalben und auf was wartet Ihr 2010 am meisten?
Mein Lieblingsalbum 2009 war Amy MacDonald mit This is the Life. Hammerscheibe. Ansonsten gefälllt mir My Chemical Romance ganz gut. Die haben auch 2 gute Scheiben rausgebracht und natürlich mein Favorit Iron Maiden...

Letzte Worte?
Danke für die Möglichkeit uns zu erklären. Amen.

Danke für das Interview.

www.betontod.de

Autor: Markus Seibel, transl. Tatjana Ziegler, photos: Betontod
Eingetragen am: 2010-03-19

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: BETONTOD: Stete Tropfen - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll