Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





The Magnificent: “Die Chemie stimmt - obwohl wir uns noch nie getroffen haben”

Das Italienische Label Frontiers Records glänzte dieses Jahr mit unzähligen tollen Releases im Bereich Melodic Rock, doch was sie in der kalten Jahreszeit servierten, übertrifft sie alle. The Magnificent besteht aus Circus Maximus Sänger Michael Eriksen und Studio-Guru und Leverage Gitarrist Torsti Spoof, und gemeinsam kreierten sie ein Album der Meisterklasse ( Review hier). Während Torsti die Fragen erst nach seinem hart verdienten Urlaub beantwortet hat, schrieb uns Michael schon früher und kommentierte auch all jene Fragen, eigentlich nur für Torsti bestimmt waren... Heraus gekommen ist ein witziges Interview von zwei Typen, mit denen man Pferde stehlen kann.

Hallo Jungs ich hoffe alles ist gut in Norwegen & Finnland. Könnt ihr uns zuerst einmal ein bisschen mehr über The Magnificent erzählen? Wie ist es zu dem Projekt gekommen?
Michael Michael hier, Torsti ist in Gran Canaria und geniesst seine Limonade, während wir hier sprechen.
The Magnificent hat mit einer E-mail angefangen, die ich an Serafino von Frontiers schickte, wo ich meinte, dass ich gerne bei einem coolen Projekt mitmachen würde, falls er gerade eines “herumliegen” hat. Er hat mir dann den Kontakt mit Torsti verschafft, er hatte ein paar Songs geschrieben für ein Projekt und brauchte einen Sänger. Torsti und ich haben uns gut verstanden und der Rest ist Geschichte.



Wo habt ihr beide euch kennengelernt?
Michael: Nur über E-mail, wir haben eigentlich noch nie miteinander gesprochen.

Wann hattet ihr die Idee für dieses Projekt und was können die Leute von The Magnificent erwarten?
Michael: The Magnificent ist purer Melodic Rock von Anfang bis Ende. Wenn du ein Fan der 80er bist, solltest du unser Album sicher anhören. Leute die Bands wie Europe, Journey und Foreigner mögen, haben sicher Spass daran, das kann ich euch sagen.
Torsti: Es ist eine Zeitreise zurück in die gute alte Zeit, mit einem modernen Sound.

Auf eurem Album arbeitet ihr mit vielen verschiedenen Musikern zusammen, könnt ihr mir erzählen, wer noch involviert ist im Projekt und warum ihr diese Musiker und Songschreiber ausgewählt habt?
Michael: Die meisten Musiker auf dem Album sind Freunde von Torsti und sie leben alle in seinem Heimatland Finnland, also wenn es darum ging, Songschreiber für das Album zu “wählen”, war es einfach für Torsti. Mats Haugen (Gitarrist bei Circus Maximus) hat Memories für das Album geschrieben, einen Song, den ich wirklich liebe.
Torsti: Sami Norbacka spielt Bass auf dem Album. Wir spielen zusammen bei Leverage, also wusste ich, dass seine Spielweise gut auf das Album passen würde. Rolf Pilve von Status Minor ist ein super talentierter junger Typ. Wir haben zusammen Status Minor Zeugs aufgenommen und seine Art zu spielen hat mich umgehauen damals. Jukka Karinen (Status Minor/ Thunderstone) spielte die Keys, er ist ein grossartiger Musiker. Ich rufe immer Antony Parviainen an, wenn ich unglaublichen Gesang brauche. Er hat einen grossartigen Job bei den Background Vocals gemacht. Mein Flankenschutz bei Leverage, Tuomas Heikkinen, hat bei drei Songs die Gitarre gespielt, er ist ein toller Musiker. Wir klingen ziemlich unterschiedlich als Gitarristen, so gab seine Arbeit dem Album eine weitere tolle Würze.



Songschreiber auf dem Album sind hauptsächlich Freunde, mit deren Arbeit ich sehr vertraut bin. Tuomas Heikkinen, Pekka Heino, Tomi Nikulainen & Sami Hyde waren nett genug, ihren Input für das Album zu geben. Michael und Mats haben einen tollen Job bei “Memories” gemacht, welcher einer meiner Lieblingstracks auf dem Album ist.
Das wichtigste ist, das die Chemie stimmt. Es hält den Spass am laufen. Und dieses war wirklich durchwegs spassig.

Könnt ihr uns erzählen, wie so ein Album entsteht, ich kann mir vorstellen, dass es ziemlich kompliziert ist, wenn so viele Leute involviert sind? Habt ihr alle in unterschiedlichen Studios gearbeitet oder wie ist das abgelaufen?
Michael: Eigentlich war der Aufnahmeprozess so glatt wie er nur sein kann. Torsti hat sein Zeug in Finnland geschrieben und aufgenommen, während ich die Gesangparts hier in Oslo aufgenommen habe. Wir haben E-mails hin und her geschickt mit verschiedenen Ideen für die Songs, eigentlich ziemlich lustig.
Torsti: Yeah es war einfach. Es war nicht so, dass wir in ein Studio gingen und uns erst dann überlegten: “Was zur Hölle machen wir als nächstes???” Alle Songs waren schon da. Die Arrangements waren bereit. Wir haben einfach gut vorbereitetes Material aufgenommen und hatten viel Spass dabei. Mikey hat seine Tracks weiter über das Internet geschickt. Ich hatte 110% vertrauen in ihn. Seine Gesangs-Aufnahmen haben mich umgehauen. Dieser Junge kann singen…obwohl er Norweger ist!!! Hahahahaha!

Warum habt ihr den Namen The Magnificent gewählt?
Michael: Wir haben nichts zu tun mit dem Namen, das war alles in den Händen von unserer Plattenfirma Frontiers. Ich nehme an, in der Sekunde, als die das Endresultat gehört haben, dachten sie “Magnificento” (sie sind Italiener,hihi)

Michael, jetzt ein paar Fragen nur für dich - kannst du mir ein bisschen mehr über deinen musikalischen Hintergrund erzählen? Wann hast du angefangen zu singen etc?
Michael: Ich habe mit 12 angefangen in einer Band zu spielen. Ich habe Gitarre gespielt und hier und da gesungen. Schliesslich endete es damit, dass ich nur noch sang, und seit 2004 gibt es 12 Veröffentlichungen mit meiner Stimme drauf.

Jeder wartet auf das neue Album von Circus Maximus. Wie sieht es derzeit aus, weisst du schon, wann das neue Album raus kommen wird und was können die Leute davon erwarten?
Michael: Wir werden das Studio Ende November entern, und da werden wir den Mix von allen Instrumenten machen. Dann in ungefähr zwei Wochen werde ich mit den Gesangsaufnahmen anfangen. Wir haben jetzt seid unglaublichen 5 Jahren am nächsten Album gearbeitet, aber Mann, ich kann euch sagen - dieses Album wir euch in den Hintern treten!!! Die Leute können Circus Maximus anno 2012 erwarten.


Wie war es, mit Torsti zusammen zu arbeiten? Ich weiss, der Typ ist für jeden Spass zu haben, aber ich kann mir auch vorstellen, dass er ziemlich fordernd sein kann wenn es um gemeinsame Arbeit geht?
Michael: Er war wirklich nur nett zu mir. Vielleicht hat er ja auch meinen Namen gegoogelt und herausgefunden, dass ich eine Bronze Medalie als norwegischer Kick Box Meister habe. Und ja, ich und er sind immer für Spass zu haben, wenn ihr euch in unsere E-mail Accounts hacken könntet, würdet ihr viele verrückte Sachen finden, die wir hin und her geschickt haben. (lacht)

Michael die letzte Frage nur für dich: Was ist die beste/schlechteste Angewohnheit der Finnen?
Michael:
Beste: Sie gehen in die Sauna und trinken dann einige Biere
Schlechteste: Sie trinken Bier und gehen dann in die Sauna;-)

Torsti, nun bist du an der Reihe - kannst du uns ein bisschen mehr über deinen musikalischen Hintergrund erzählen? (Michael konnte es sich nicht verkneifen, auch diese Fragen „als Torsti“ zu beantworten… viel Spass… die Red.)
Torsti: Ich habe im alter von 6 Jahren angefangen, klassisches Piano zu spielen. Und habe das für 8 oder 9 Jahre gemacht. Ich habe meine erste Gitarre in die Hand genommen, als ich 14 war, und es hat mich sofort gefesselt. Ich habe zugleich dann 6 Jahre klassische Gitarre gespielt. Und ich habe mich sehr für dieses Neon Classic Guitar Helden Ding interessiert. Meine Haupteinflüsse waren Yngwie Malmsteen und Paul Gilbert damals. Als Metal zu beginn der 90er in Finnland praktisch tot war, habe ich angefangen in allerlei verschiedenen Projekten zu spielen. Ich habe viel als Studiomusiker gearbeitet. Später wurde ich es wirklich leid und ich gab das Spielen komplett auf. Als ich bei Leverage einstieg, hatte ich die Gitarre für 7 Jahre nicht angerührt. Jetzt geniesse ich das Spielen mehr als je zuvor. Ich habe seit 15 Jahren mein eigenes Studio zusammen mit meinem Freund Janne Kettunen. Wir haben viele Aufnahmen und Mixings von verschiedenen Projekten während all dieser Jahre gemacht.
Michael: Ich habe angefangen zu spielen, als ich vor vielen Jahren diesen 12 Jahre alten Jungen in Oslo Gitarre spielen sah, Er konnte spielen und singen zugleich.

Seit wann hast du dein eigenes Studio? Und wie sieht deine tägliche Arbeit im Studio aus, wenn du nicht gerade deine eigenen Sachen aufnimmst& produzierst?
Torsti: Wir arbeiten an allen möglichen unterschiedlichen Projekten und Jobs. Mein persönlicher Kram ist nur ein kleiner Teil davon. Es ist ein kommerzielles Studio für jeden, der eines braucht. Letztens habe ich viele orchestrale Musik in der Art von Film-Soundtracks geschrieben, für unterschiedliche Gelegenheiten.
Michael: Ich beginne meinen Tag im Studio, indem ich mir Michael Eriksen Material auf YouTube ansehe und dann einschlafe, weil er so grossartig ist.

Wie sieht es aus mit deinen Plänen mit Leverage, ihr habt euer Album “Circus Colossus” 2010 veröffentlicht, können wir ein neues in 2012 erwarten?
Torsti: Wir haben darüber diskutiert, ein weiteres Album zu machen. Wenn es rauskommen wird? Nur Gott weiss das.
Michael: Gerade jetzt mache ich ein paar akustische Gitarrenparts für das neue Album, das den Titel trägt: “ Ich wette, du kannst das nicht in der Sauna spielen!” Da werden ein paar coole Tracks auf dem Album sein, zum Beispiel der Song “Viel zu heiss…..in der Sauna” er hat ein verrückten Arpeggio-Schwung im Refrain. Ich kann es kaum erwarten, es euch zu zeigen.



Wie war es, mit Michael zu arbeiten? Ist er ein fauler Sänger oder ist er diszipliniert?
Torsti: Yeah er ist so faul wie man es nur sein kann! Und er ist auch noch untalentiert! Hahahaha! Nein, ernsthaft er ist ein klasse, klasse Sänger. Es ist toll, mit ihm zu arbeiten. Alles das er abgeliefert hat, war sehr gut. Es musste nichts noch mal aufgenommen werden, das er bereits aufgenommen hatte. Wir hatten eine sehr ähnliche Vorstellung davon, wie das Album klingen sollte. Er hat jedoch einen etwas gestörten Sinn für Humor!! Hahahaha!
Michael: Alles was ich sagen kann ist MEISTER KLASSE!! Ich habe Michael gefragt, wie lange es gedauert hat, die Gesangslinien für den Song “Cheated by Love” aufzunehmen. Er hat mich gefragt, wie lang der Song ist und ich sagte “05.31” Und er meinte dann, na dann brauchte ich 05.31 Minuten, um ihn aufzunehmen.

Die letzte Frage nur für dich, Torsti: Die Beste/ Schlechteste Angewohnheit von Norwegern?
Torsti:
Beste: Sie sind bessere Skifahrer und haben Öl (mehr Geld)
Schlechteste: Sie sind bessere Skifahrer und haben Öl (mehr Geld)
Michael:
Beste: Die Männer sind alle blendend gutaussehende Muskelprotze.
Schlechteste: „Schlechte Angewohnheiten von einem Norweger” gibt es nicht.

Gibt es schon Pläne für eine Tour, und wie würde die Live-Band aussehen? Wer würde euch auf Tour begleiten?
Michael: Wir werden keine Zeit für eine volle Tour haben, vor allem jetzt, wo ich mit CM für die nächsten 3-5 Jahre beschäftigt sein werde. Torsti und ich haben darüber gesprochen, und wenn ein gutes Angebot rein kommt, würden wir gerne mit The Magnificent die Songs irgendwo bei einem coolen Festival spielen. Wenn es darum geht, wer die Songs mit uns Live spielen würde, dann denke ich, dass wir versuchen würden, die meisten von jenen Leuten zu nehmen, die Teil des Albums waren.

Danke vielmals, dass ihr euch Zeit für die Fragen genommen habt. Ich wünsche euch beiden das Beste mit The Magnificent!! Alles Gute Sandy
Michael: Danke dir vielmals, Sandy und Danke, dass du über The Magnificent berichtest. Alles Gute.
Torsti:Danke Sandy!



Autor: Sandy Mahrer, photos: The Magnificent
Eingetragen am: 2011-12-22

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: The Magnificent: “Die Chemie stimmt - obwohl wir uns noch nie getroffen haben” - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll