Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: FILME - MOVIES -


Clerks 2

2007-07-07
Darsteller / Actors Brian O’Halloran, Jeff Anderson, Jason Mewes, Kevin Smith 
Regie / Director Kevin Smith 
Web www.clerks2.com
 
Laufzeit:
Total run time
97 min
Vö / Release
FSK/not under:
12.07.2007
16

1. Warnung: Seht euch diesen Film nicht an, wenn ihr empfindlich seid. Ein berühmter US Filmkritiker ging nach 40 Minuten, weil er es zu vulgär fand. Aber er war 63, und daher 2. Warnung: Seht euch diesen Film nicht an, wenn ihr im Pensionsalter seid, denn dann würdet ihr die Hälfte nicht mitkriegen und wahrscheinlich eine Herzattacke kriegen. Jedoch solltet ihr euch den Film ansehen, wenn ihr 1. Kevin Smiths ältere Werke kennt, 2. gerne lacht und 3. extrem schmutzige Gedanken habt.

Jawoll, Jay und Silent Bob sind wieder da, neu und verbessert frisch aus der Rehab und wieder bei ihrer Lieblingsbeschäftigung – an einer Wand lehnen und illegale Substanzen verkaufen.

„Clerks 2“ ist der sechste Einblick in Kevin Smiths schräges Universum, der 1994 mit „Clerks – Die Ladenhüter“ begann, mit „Mall Rats“ (1995) „Chasing Amy – Aus, vorbei, nie wieder“ (1997), „Dogma“ (1999) und „Jay und Silent Bob schlagen zurück“ (2001) seine Fortsetzung fand. Damit kehrt Kevin Smith dorthin zurück, wo er hingehört, dem Genre, wo er der König ist, und lässt das überflüssige „Jersey Girl“ (2004) vergessen.

„Clerks 2“ bringt alte Freunde zurück, Dante (Brian O´Halloran) und Randall (Jeff Anderson), die nach 13 Jahren noch immer in Jersey leben und noch immer im selben Quick Stop arbeiten. Jedenfalls so lange, bis dieser abfackelt und sie Arbeit bei einem Fast-Food-Restaurant suchen, mit Jay (Jason Mewes) und Silent Bob (Kevin Smith) im Schlepptau.

Dante ist jedoch verlobt und will bald heiraten und mit seiner Frau nach Florida umziehen. Aber vorher muss er erst herausfinden, was wahre Liebe ist, wer er wirklich ist, während Randall plant, ihm eine Party zu schmeißen, die das Ende aller Parties sein soll. Eine Party mit einem Mädel namens Kinky Kelly, einem Esel und viel viel Liebe.

„Clerks 2“ ist krank. Aber genau das will er auch sein. Es kann passieren, dass dir bei diesem Film einige Male schlecht wird. Dann gibt es Momente, wo du weinen könntest. Und zwischendrin lachst du dich kaputt, bis du dich bepinkelst.

Für alle Kevin Smith Fans ist dieser Film genau das, was sie erwarten. Es gibt viele Insider-Witze (die sich auf die anderen Filme, Comics und das Schräge Universum beziehen, was nur Fans kapieren können), die Filmfreaks stundenlang beschäftigen können. Die Dialoge klingen meist angestrengt, obwohl sich die Schauspielkunst seit dem ersten Film verbessert hat. Smith ist Meister im Entwerfen und Entwickeln von Charakteren, aber nicht so gut beim Entwickeln einer Story, und diesem Film fehlt die gut konstruierte Geschichte von „Dogma“.

Für einen Fan ist „Clerks 2“ ein Wiedersehen mit alten Freunden, die du lange nicht gesehen hast, und nun sind sie wieder hier, und sie haben sich nicht verändert. Oder doch? Dir fallen subtile Unterschiede auf, aber du kannst es nicht richtig definieren.

Eine echte Perle ist der Soundtrack. Die meisten haben „Clerks“ gesehen, als sie Anfang 20 waren, nun sind sie Mitte 30, und die Musik hier reflektiert ihren Geschmack und erweckt Erinnerungen and die Jugend. Wer das Schräge Universum mitverfolgte, hat in den letzten 13 Jahrensein eigenes Leben in Smiths Filmen widergespiegelt gesehen, was Smith einen echten „Generations-Regisseur“ macht.

Um einen der Charaktere zu zitieren, wenn du diesen Film ansiehst, wirst du „ihn abstoßend finden und dich empören, aber du wirst nicht wegsehen können“.

Vergiß bloß nicht, einen Eimer und Wischmop mitzunehmen, um die Pfützen, die du eventuell hinterlässt, zu entfernen.


Tim Saunders, transl. K. Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll