Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Hardcore Superstar

2015-04-18
Titel / Title HCSS 
Label Sony/ GAIN Sweden /Nuclear Blast Germany 
Web www.hardcoresuperstar.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
44:28 
Vö/Release22. 04.2015 

Mit „HCSS“ veröffentlicht die schwedische Party-Rock-Band schlechthin, Hardcore Superstar, ihr zehntes Album. Inspiriert von einem Demo, das sie bereits 1994 aufgenommen hatten, setzten sich die vier Herrschaften rund um Sänger Jocke Berg zusammen, um neue Songs zu schreiben - sozusagen wieder Back to the Roots zu gehen und den Fans zu zeigen, woher sie eigentlich kommen. Und eines kann man sagen, ihr neues Album ist gelungen. Zwar sticht beim ersten Hördurchgang nicht gleich ein Song sonderlich heraus, aber für mich hört sich alles harmonischer und stimmiger an, als noch beim letzten Album „C´mon Take on Me“. Mir wurde es in letzter Zeit einfach zu viel Party, zu viel Druck, immer die coolen Rocker sein zu müssen. Mit dem neuen Song „Fly“ zum Beispiel spielen sie auch mal ein bisschen ruhigere Töne an und dass, für mich auf einem guten Niveau und mit einem leicht psychedelischen Twist darin. Auch wenn ich den Klang ihres neuen Albums besser finde als diese erzwungene Partymucke der Vorgänger, fehlen mir ein bisschen die Höhepunkte auf dem Album. Es hält sich zumindest für mich alles ein bisschen eintönig, ich warte immer noch ein bisschen auf das Pünktchen auf dem i. Die Songs sind wie immer hochqualitativ und angenehm zu hören - ich kann mich nicht über die Leistung der Jungs beklagen. Vielleicht nicht das beste Album, das sie bis dato veröffentlicht haben, aber eines das definitiv in keiner Plattensammlung fehlen darf. Für mich sind die stärksten Songs „Fly“ und „Touch the Sky“

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll