Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Acoustic Revolution

2015-07-01
Titel / Title Finally Folk 
Label Neo-Wannsee Records (Sony Music) 
Web www.acoustic-revolution.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
45:36  
Vö/Releasebereits erschienen/already released 

Das Trio um Tom Logan, Germar Thiele und Dennis Hornung hat mit „Acoustic Revolution“ zum ersten Mal ein Album auf den Markt gebracht, welches komplett ohne Schlagzeug oder Effekte auskommt. Also wirklich akustisch irgendwie. Ob es genauso gut ist, wie es auf den ersten Blick scheint, das wird man sehen – oder aber hören.

Los geht es mit “Stop the Bleeding” – und ich muss sagen, dass ich von den ersten Tönen an wirklich gefangen wurde von dem Klang der Musik und des Gesangs. Dieses melodiöses Stück, vollgepackt mit einem schwingenden, folkigen Charakter, ist einfach etwas, was man mögen muss. Etwas anderes geht gar nicht, weil das Lied alles hat, was ein gutes Lied braucht: es ist eingängig, hat aber dennoch Persönlichkeit - Musik und ausdrucksstarker Gesang passen perfekt zusammen.

Wer eher ein Fan von instrumentellen Klängen ist, dem dürfte dann „The Irish Sky“ gefallen – mein Finger ist da ganz schnell auf die Repeat-Taste gewandert, ganz einfach weil es ein abwechslungsreiches Stück ist, das definitiv und spielend leicht auch ohne Gesang überzeugen kann. Die Instrumente ergänzen sich sehr gut, und man hat das Gefühl, als würde man an einem Strand an einem Lagerfeuer sitzen, mit den besten Freunden zusammen, und würde den leichten Wind in den Haaren spüren können.

Es ist unverkennbar, dass “A song of ice and fire” an die Serie “Game of Thrones” angelehnt ist, aber das tut dem Lied keinen Abbruch; auch nicht-Fans kommen auf ihre Kosten: Ein mystischer Klang der Instrumente, der führende Gitarrenklang und der Bass im Hintergrund, der hier und da schön ein bisschen düsteren Klang mit einfließen lässt und so zusammen mit dem starken Gesang ein rundes Gesamtbild erschafft.

Nicht nur ein Cover, sondern gleich zwei, kann man auf diesem abwechslungsreichen Album finden – die Band hat sich an den Klassiker „Here comes the rain again“ herangewagt und was kann ich sagen? Ihre Interpretation des Liedes hat seinen ganz eigenen Charme, besonders auf Grund der schönen Stimmfarbe. Als Abschluss des Albums musste dann auch Manowar´s „Warriors of the world“ dran glauben – ein eigener Stempel wurde dem Lied aufgedrückt, entweder man mag es oder man mag es nicht, da es doch eine eher spezielle Version ist.

Fazit
Als Fazit kann man nur sagen, dass es ein vielseitiges Album geworden ist – es hat eine mystische Seite, eine rockige, es brennt sich in die Erinnerung hinein und lädt teils zum tanzen oder mitsingen ein. Wer keine Angst hat, diverse Einflüsse und Stilrichtungen auf einem Album anzutreffen, der ist hier genau richtig!

Anspieltipps: Stop the Bleeding / A song of ice and fire / The Irish Sky

Carina Ullmann


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

10/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll