Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Barbe-Q-Barbies

2011-10-01
Titel / Title All Over You 
Label Sound Of Finland 
Web www.barbeqbarbies.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
38:25 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Nach fast zehn Jahren Bandgeschichte und diversen Wechseln im Line-Up haben die Barbe-Q-Barbies im vergangenen Oktober endlich ihr langersehntes Debüt-Album "All Over You" veröffentlicht. Das geschah auch noch mit einer Record-Release-Show in ihrer Heimatstadt Helsinki, die dem am selben Abend auftretenden Michael Monroe einen nicht unwesentlichen Teil seines Publikums stahl. Doch was ist dran an diesen fünf Femme Fatales aus Finnland, vor allem in musikalischer Hinsicht? Rein optisch machen die Barbe-Q-Barbies auf jeden Fall etwas her, seien es nun die Damen an sich oder auch das Artwork auf dem CD Cover. Dieses ist hauptsächlich in einem pastellgelben Farbton gehalten und zeigt Niki Rock (Gesang), Kaisa (Gitarre), Ekkis (Gitarre), Niina (Drums) und Katja (Bass) posend in weißer Kleidung. Eines sind die Barbe-Q-Barbies also schon mal nicht: Typisch. Und selbiges trifft auch auf ihre Musik zu!

Schon der Opener "Spell", welcher auch als erste Single aus "All Over You" ausgekoppelt wurde, wartet zur Einleitung mit einem Gitarrensound auf, der klar macht: "Unsere Band besteht zwar nur aus Mädchen, aber deswegen spielen wir noch lange nicht wie Mädchen!" Die saubere Produktion, die kräftige Stimme Nikis und die meist eingängigen Refrains tun ihr Übriges. Bands wie AC/DC werden von den Barbe-Q-Barbies auch nicht umsonst als Einfluss genannt.

In den Lyrics geht es in erster Linie natürlich um Themen, die ihre Geschlechtsgenossinnen ansprechen, also hauptsächlich um die liebe Männerwelt. Auf eine Ballade, in der gejammert wird, wie böse diese manchmal sein kann, wird glücklicherweise aber verzichtet. Diesen Fehler machen andere Girl-Rock-Bands ja nun oft genug. Die Barbe-Q-Barbies untermalen ihre Erkenntnisse lieber mit rockigen Klängen, wie zum Beispiel in "Rockstar“. Das ruhigste Stück des Albums ist das abschließende "Rock`n`Roll" - und selbst das ist keine wirkliche Ballade. Man könnte es aber als netten Seitenhieb auf den "Rockstar" verstehen ("All we wanna do is play Rock`n`Roll"). Tja, was die Männer können, können die Barbe-Q-Barbies eben schon lange - und zwar in jeglicher Hinsicht!

Ein weiterer Fehler, den viele Mädchen-Combos meiner Meinung nach begehen, ist der krampfhafte Versuch, möglichst "crazy" rüberkommen zu wollen. Auch darauf wird im Falle der Barbe-Q-Barbies zum Glück verzichtet, was ein Musikvideo, das in einer Irrenanstalt spielt, aber nicht ausschließt. Jenes Musikvideo wurde zur zweiten und aktuellen Single-Auskopplung "Twisted Little Sister" gedreht. Die beiden Singles gehören auf jeden Fall zu den stärksten Nummern des Albums. Das absolute Highlight stellt jedoch der Titeltrack "All Over You" dar: Rock`n`Roll at its best, bei dem wohl selbst der härteste Metaller nicht widerstehen kann und zu headbangen beginnt. Und wer lieber zu vertrauten Tönen schunkelt, der kann sich am The Sweet-Cover "Wig-Wam Bam" erfreuen.

Wie heißt es doch so schön: Gut Ding will Weile haben. Sehr gute Dinge brauchen dann eben noch mal ein Weilchen länger. Und in diesem Falle hat sich das Warten absolut gelohnt!

Stefanie Singh


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll