Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Leningrad Cowboys

2011-10-31
Titel / Title Buena Vodka Social Club 
Label SPV 
Web www.leningradcowboys.fi
 
Gesamtspielzeit
Total run time
41:11  
Vö/Release28 Oct 2011 

Es gibt schon lustige Bands aus Finnland. Eläkeläiset und diese Formation gehören definitiv dazu. Das bedeutet, Ernsthaftigkeit ist beim Hören dieser Musik unter allen Umständen verboten.

Die neueste Produktion der Leningrad Cowboys ist ein wenig anders. Ein großteil der Musik ist ehrlicher Rock ´n Roll („Rock ´n Roll Show,” „Gimme Your Sushi”); einiges ist eher südländisch („I Kill the Dog” and the Mexican porno disco track „Frijoles Y Lager”). Bisweilen geht der eine oder andere Song, wie bei „Drill a Hole“ so tief ins Genre, dass man ein nur zu bekanntes Riff hören kann – in diesem Fall klingt es genau wie AC/DC´s „Let There Be Rock“. Plagiat, Hommage oder Unfall? Was auch immer zutreffen man, es macht jedenfalls einen Heidenspaß zuzuhören. Da es sich um die Leningrad Cowboys handelt ist selbstverständlich auch eine Portion Russland dabei.

Dieses Album beinhaltet eine Menge Gastmusiker von denen fast alle Finnen sind. Einer davon ist gleichzeitig der Produzent, Marzi Nyman, der in Finnland sehr bekannt dafür ist, ein sehr kompetenter Musiker zu sein und von den Pop-Medien als Genie seines Bereichs hochgejubelt wird. Ob das jetzt zutrifft oder nicht sei mal dahingestellt, aber dieses Album hat er wirklich gut hinbekommen.

Wer die Band nicht kennt, oder ihr letztes Album, sollte “Buena Vodka Social Club“ definitiv mal antesten, denn die Chance sich bei einem Chorus wie „Gimme your sushi, little Suzie…gimme your monkey and I´ll suck it!” totzulachen ist recht groß.


Ozzy Aikas


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll