Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Hollywood Burnouts

2012-03-10
Titel / Title Excess All Areas 
Label Rock Road Records 
Web www.hollywood-burnouts.de
 
Gesamtspielzeit
Total run time
48:11 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

„Excess All Areas“ ist das Debüt-Album der Band Hollywood Burnouts, die damit unter Beweis stellen, dass durchaus auch eine deutsche Band im Stande ist, guten Sleaze Rock zu spielen. Die drei Herren Mike, Nikki und Vito, sowie die Dame des Trupps Chrizzy spielten bereits Support für Bands wie Cinderella und Hardcore Superstars.

Dass es sich bei dem Quartett laut Pressetext um studierte Musiker handelt, hört man den fast schon zu sauberen Gitarrenriffs und zu gekünstelt arrangierten Songs gleich auf Anhieb an. Um im Sleaze eingeordnet zu werden, sind die Songs vielleicht einfach zu strukturiert, und bis auf die Stimme von Sänger Mike hört man auch nichts Punkiges heraus. Sein nicht ganz sauberer Gesang ist das einzige, was an die bekannten Sleaze-Bands erinnert.

An und für sich ist das Album der Hollywood Burnouts dennoch sehr hörenswert, auch wenn es den Songs manchmal an dem gewissen Etwas fehlt. So wartete ich vergeblich während des ganzen Albums darauf, dass der Sound endlich mal ein bisschen krasser wird und auch mal ein bisschen aus dem üblichen Saitengezupfe und Gesange ausbricht und überrascht. Möglicherweise sollte man sich beim nächsten Mal einfach ein bisschen mehr trauen und loslassen, sich gehen lassen und rebellieren – genau so wie es beim Sleaze üblich ist. Das Ganze wirkt noch ein bisschen zu verhalten und kontrolliert auf mich. Ein weiser Mann hat einmal gesagt: „Musik ist eher machen und nicht so sehr denken!“ Diese Einsicht fehlt hier noch.


Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll