Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Skunk Anansie

2012-10-19
Titel / Title Black Traffic 
Label Ear Music / Playground 
Web skunkanansie.net
 
Gesamtspielzeit
Total run time
38:08 
Vö/Release22.10.2012 

Nach 8 Jahren Pause meldet sich Skunk Anansie wieder in der Szene zurück mit ihrem 6. Studioalbum, aufgenommen in London, produziert von Skunk Anansie und Chris Sheldon (Foo Fighters, Biffy Clyro, Pixies), den Mix erledigten Jeremy Wheatley und Adrian Bushby. "Black Traffic" ist auch das erste unabhängige Album, das die Band über ihr eigenes Label Boogooyamma in Zusammenarbeit mit earMUSIC herausbringt. Sängerin Skin betont die starke Verbindung der Band untereinander, den Stolz auf ihr Schaffen: “We got back together because we have a strong chemistry. We’re very proud of our past work, but what drives us is the future.”

Waren vielleicht meine Erwartungen etwas zu hoch geschraubt? Jedenfalls gewann ich den Eindruck, dass Black Traffic etwas Mühe hat, in die Gänge zu kommen. Wieso dieser Einstieg mit “I Will Break You”, wo Skin hart an der Schmerzgrenze im Falsetto singt? Erst der dritte Track “Spit On You” hat den erwarteten Sound, Drive und Energielevel, und die darauffolgende Ballade “I Hope You Get To Meet Your Hero” den Ohrwurm-Faktor, wo Skins wunderbare Stimme glänzen kann. Schade, dass die schmalzige Orchesteruntermalung da einiges kaputtmacht... geht ja auch anders, wie sie beim ausgezeichneten Rausschmeisser Diving Down beweisen.

Leider wird da zwischendurch viel zu offensichtlich mit Mainstream geliebäugelt, gelegentliche viel zu einfach gestrickten Refrains mit unendlichen, fast nervigen, Wiederholungen wurden anscheinend auf eine iPhone-Generation zugeschnitten, die sich grad mal ein Wort zum Mitsingen merken kann (“Drowning”). Die rohe Energie, der frische Rocksound, die frechen Texte und die “Leck-Mich” Attitüde der Band, wie ich sie kenne und schätze, kommt für meinen Geschmack zu wenig deutlich zum Zug. Immerhin, Believed In You hat Hitpotential, ebenso wie der Ohrwurm This is Not a Game; Satisfied, Sticky Fingers und Our Sun Kills The Summer sind kraftvolle Tritte in den Allerwertesten – obwohl der Refrain bei letztgenanntem Track auch viel zu sehr Richtung MTV (heutzutage auch nur noch erzkonservativer Mainstreamsender) schielt.

Fazit: Skunk Anansie liefern ein im grossen und ganzen empfehlenswertes Comeback-Album ab. Jetzt fehlen nur noch der Stinkefinger Richtung Kommerz und legendäre Killer-Songs...

Track Listing:
1. I Will Break You
2. Sad Sad Sad
3. Spit You Out (featuring Shaka Ponk)
4. I Hope You Get To Meet Your Hero
5. I Believed In You
6. Satisfied?
7. Our Summer Kills The Sun
8. Drowning
9. This Is Not A Game
10. Sticky Fingers In Your Honey
11. Diving Down


Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll