Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Von Hertzen Brothers

2013-03-11
Titel / Title Nine Lives 
Label Universal Music 
Web www.vonhertzenbrothers.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
47:16 
Vö/Release15.3.2013 

Gerade mal vor einem Jahr hat die finnische Progrock-Band Von Hertzen Brothers ihre Best Of Sammlung herausgebracht, nun ist endlich das 5. Studioalbum am Start, das schon von Fans sehnsüchtig erwartet wurde. Die musikalischen Einflüsse dazu sind vielfältig, von der finnischen Schlagerikone Kirka bis Black Sabbath, und obwohl die Brüder eigentlich eher die Richtung AOR / Poprock angedacht hatten, erwachte wohl das Prog-Monster in ihnen und hat daraus ein komplexes und interessantes Album gezimmert.

Die erste Single Flowers And Rust erschien im Februar mit einem coolen Video im typischen VHB Stil. Am Album ist es der zweite Song und sicher noch einer der am leichtesten zugänglichen, und sogar bei mir dauerte es ein paar Runden, um all die Nuancen zu geniessen. Das gilt übrigens genauso für den Rest des Albums. Nine Lives benötigt und verdient genaues Zuhören. Die erste Hälfte des Albums ist etwas schneller als der Rest und gibt ihm genug Schwung bis zum Ende. Bei den ersten Noten des Openers Insomniac wird der VHB Sound deutlich und entfåuhrt den Hörer in die seltsame und kreative Welt der Brüder. Sie kombinierten ihr Markenzeichen, den rauhen Gitarrensound, mit allem Möglichen von Music-Box-Sounds bis Klosterglocken. Die Songs bestehen aus vielen Ebenen, die es zu entdecken gilt, und schon beim ersten Hören gibt´s Überraschungen.

Nehmen wir zum Beispiel Coming Home. Ganz kurz klingt er total nach The 69 Eyes, bis hin zu den düsteren kehligen Vocals. Dann wird dir klar, dass es hier Kie von Hertzen ist, der abrockt als gäbe es kein Morgen. Beim Rest des Songs besteht kein Zweifel, dass es sich um VHB handelt, mit einem hypnotischen Refrain und schrägen Details in den Arrangements, die euch mit Sicherheit auffallen werden.

Sobald du dich von der Überraschung erholt hast, scheinst du in die Welt von King Crimsons 21st Century Schizoid Man versetzt, da sich die ersten Töne von Lost In Time an diesen Prog Klassiker anlehnen, welchen die Band schon für ihr Best-Of gecovert hatten. Starke Stimmungsschwankungen hier!

Separate Forevers ist - ebenso Down By The Sea vom Stars Aligned Album – ein langsames, philosophisches und ätherisches Stück, wo Mikko alle möglichen hohen Töne von sich gibt. Bin schon gespannt, ob das auch live funktioniert, falls es dieser Song jemals in ein Live-Set schafft. Nach dem beruhigenden Effekt von Separate Forevers bewegt sich das Album in eine einschmeichelndere Richtung, mit fantastischen Gesangsteilen, für die die Brüder bekannt sind, aber auch genug raum für ihren genialen Drummer Mikko Kaakkuriniemi, dank der Tatsache, dass er bis zum Schluss hin nicht sein Kit in Trümmer schlagen muss. World Without z. B. ist zum Beispiel ein Track, wo die Texte wie Mantras wirken und Musik als Malfarbe genutzt wird.

Wenn sich das Album dem Ende zuneigt mit den schönen, sanfteren Klängen von Prospect For Escape, solltest du all die Liebe und Schönheit dieser Welt fühlen können – und du willst dir mit Sicherheit alles gleich nochmal anhören. Für mich ist Nine Lives eine gekonnt ausgeklügelte Einheit, mit deutlichem Spannungsbogen, ausgewogen zwischen härterem Rock und ruhigen Stücken, als ob die ersten 4 Songs für Samstag Nacht wären und der Rest für Sonntag Nachmittag.

Wenn ich kleinlich sein wollte, könnte ich bekritteln, dass sich die ruhigeren Stücke ähneln. Für mich zeigen die ersten vier Tracks sofort ihre eigene “Persönlichkeit” und deutliche Unterschiede. Das letzte Drittel des Albums ist eher aneinander angeglichen, ohne grossartige Höhen und Tiefen. Aber da muss ich gleich anschliessen, dass ich dieses Album absolut genossen habe. Ich bin sicher, dass es Kritikerstimmen geben wird, die es zu “künsterlisch” und “seltsam” finden werden, aber genau das gefällt mir. Ich fühle hier besonders stark die Präsenz von modernem Prog-Rock – und kann es kaum erwarten, die Special Edition mit 3 Bonustracks in die Finger zu bekommen. Diese drei Songs mehr dürften erstaunliche Auswirkungen auf die Dynamik des Albums haben.

Egal – besorgt euch diese Version, sobald sie erhältlich ist. Ihr werdet da eine besondere Reise ins Reich des Prog-Rock geniessen können. Ihr werdet als Hörer nicht sträflich unterschätzt, sondern gefordert, und das ist gut so.

Track listing

1. Insomniac
2. Flowers And Rust
3. Coming Home
4. Lost In Time
5. Separate Forevers
6. One May Never Know
7. World Without
8. Black Heart’s Cry
9. Prospect For Escape

Mikko von Hertzen - Vocals & guitars
Kie von Hertzen - Guitars & vocals
Jonne von Hertzen - Bass & vocals
Juha Kuoppala - Keyboards
Mikko Kaakkuriniemi - Drums


Johanna Ahonen, transl. K. Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll